#Hintergrund Ein Startup, das quasi jedes Haus im Lande kennt

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt das junge Berliner Unternehmen realxdata Analysen für den Immobilienmarkt. Das Berliner Startup hilft seinen Kunden konkret dabei den Wert von Objekten zu bestimmen. Signa Innovations und Ventech investierten kürzlich in das PropTech.
Ein Startup, das quasi jedes Haus im Lande kennt

Zu den vielen Startups, die man unbedingt im Blick behalten sollte, gehört das junge Unternehmen realxdata. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt das Unternehmen, das 2017 von der umtriebigen Berliner Firmenschmiede Rheingau Founders angeschoben wurde, Analysen für den Immobilienmarkt. Das Berliner Startup hilft seinen Kunden konkret dabei den Wert von Objekten zu bestimmen.

“Wir verstehen uns als Triebkraft für die Digitalisierung in der Immobilien- und Finanzbranche. realxdata bietet Produkte und Analyse-Tools an, die es so zuvor noch nie auf dem Markt gegeben hat und unseren Kunden echte Vorteile in der Portfoliobewertung, bei Transaktionsgeschäften und der Marktanalyse verschafft. Unser Ziel ist es, dass unsere Kunden die bestinformierten Marktteilnehmer sind, immer so zeit- und kosteneffizient wie möglich. Unser Neukundengeschäft bestätigt, dass wir damit auf einem sehr guten Kurs sind. Das zusätzliche Kapital wird unser Wachstum nochmals deutlich verstärken”, sagt Titus Albrecht, der das Startup gemeinsam mit Iñaki Merino, Stefan Nusche und Daniel Sprünker führt.

Signa Innovations und Ventech investierten im Rahmen einer Series-A-Runde kürzlich einen mittleren einstelligen Millionenbetrag in das PropTech. Zuvor pumpten Rheingau Founders und Motu Ventures 2 Millionen Euro in das Startup, das zuletzt rund 30 Mitarbeiter beschäftigte. “Für viele sind KI, Smart Data und Machine Learning nur Buzzwords. Das realxdata-Team macht daraus konkrete, passgenaue und anwendungsfreundliche Produkte für die Finanz- und Immobilienbranche”, sagt Jürgen Fenk von Signa zum Investment.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.