#StartupTicker Celonis bekommt weitere 290 Millionen – Bewertung steigt auf 2,5 Milliarden

Das Process Mining-Startup Celonis sammelt weitere 290 Millionen Dollar ein - insbesondere von Arena Holdings. Die Bewertung des Unicorns steigt im Rahmen der Serie-C-Finanzierung von zuletzt rund 1 Milliarde US-Dollar auf nun 2,5 Milliarden.
Celonis bekommt weitere 290 Millionen – Bewertung steigt auf 2,5 Milliarden

+++ Die Zeit der ganz großen Investmentrunden ist – trotz des WeWork-Debakels, das der ganzen Szene geschadet hat, – noch immer nicht vorbei! Arena Holdings und eine “Gruppe von etablierten Unternehmern” – darunter Ryan Smith, Mitgründer von Qualtrics, und Tooey Courtemanche, Gründer von Procore, investieren beachtliche 290 Millionen US-Dollar in Celonis. Die Jungfirma, die 2011 gegründet wurde, unterstützt Unternehmen dabei, operative Prozessabläufe zu verstehen und zu verbessern.

+++ Die Bewertung des Unicorns steigt im Rahmen der Serie-C-Finanzierung von zuletzt rund 1 Milliarde US-Dollar auf nun 2,5 Milliarden. Accel und 83North investierten erst im Sommer des vergangenen Jahres 50 Millionen in das Process Mining-Startup Celonis. Zuvor wanderten 27,5 Millionen Dollar in Celonis, das seit seiner Gründung profitabel wirtschaftet. Insgesamt flossen nun schon 370 Millionen in das Münchner Unternehmen Celonis.

+++ In den vergangenen Jahren wurde Celonis immer wieder als IPO-Kandidat gehandelt. Als profitables Unternehmen wäre Celonis auf jeden Fall ein Hingucker an der Börse. Erst recht als tatsächliches Digitalunternehmen – was schon einmal ein Riesenunterschied zum anfangs erwähnten Desaster-Startup WeWork ist. Erfolgreiche Techfirmen, die tatsächlich digital arbeiten und nicht verkappte Offline-Firmen sind, werden jetzt erst recht noch mehr Investmentgelder bekommen!

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Deutscher Zukunftspreis, Ansgar Pudenz