#DealMonitor #EXKLUSIV – Alibaba übernimmt data Artisans! Kaufpreis: 90 Millionen – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (07.Januar), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Berliner Startup data Artisans wird für 90 Millionen von Alibaba übernommen.
#EXKLUSIV – Alibaba übernimmt data Artisans! Kaufpreis: 90 Millionen – Alle Deals des Tages

Feiertage vorbei, Ferien vorbei. So langsam stellen wir uns endlich wieder dem gewohnten Redaktionsalltag. Wie gewohnt werfen wir auch heute wieder einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

data Artisans
+++ Der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba übernimmt das Berliner Startup data Artisans. Der Kaufpreis liegt nach Informationen von deutsche-startups.de bei 90 Millionen Euro. Das Unternehmen entwickelt Anwendungen mit Hilfe von Apache Flink, einer Open-Source-Software, “die derzeit schneller, verlässlicher und skalierbarer ist als sämtliche konkurrierende Systeme”. Kostas Tzoumas und Stephan Ewen führen das Start-up. Investoren wie btov Partners, Tengelmann Ventures und Intel Capital investierten in den vergangenen Jahren rund 6,5 Millionen Euro in die Jungfirma. Hintergründe zum Exit gibt es im aktuellen ds-Podcast.

MOQO
+++
Der Seed Fonds III für die Region Aachen und Mönchengladbach und DSA Invest II investieren eine siebenstellige Summe in dieMobilitätsplattform MOQO. Das Unternehmen, von Michael Minis und Markus Harmsen gegründet, stellt kleinen und lokal tätigen Anbietern von Car- und Bikesharing und weiteren Mobilitätskonzepten die notwendigen Technologien zur Verfügung, um innerhalb von vier Wochen einen eigenen Mobilitätsservice zu etablieren.

VENTURE CAPITAL

#unik
+++ Benjamin Ferreau und Francesco Ferreri, beide unter anderem Lehrbeauftragte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg, initiieren #unik – ein Universitäts-Inkubatoren-Programm, um aus den Brutstellen der Hochschulen und Universitäten Prototypen, Geschäftsideen als auch Teams für ein Pre-Seed/Seed Investment zu formen.  Mit #unik soll ein Bindeglied zwischen Hochschulen, den Gründern von morgen, sowie dem Potenzial eines guten Investments geschaffen werden.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): shutterstock

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.