#StartupTicker Christian Lutz Schoenberger in U-Haft: Was man jetzt wirklich wissen muss!

Stardrinx-Gründer Christian Lutz Schoenberger sitzt wieder in U-Haft. Die Hamburger Staatsanwaltschaft spricht in diesem Zusammenhang von einem "Ermittlungsverfahren gegen Herrn Schoenberger wegen gewerbsmäßigen Betruges".
Christian Lutz Schoenberger in U-Haft: Was man jetzt wirklich wissen muss!

Wie bereits am Montag exklusiv im ds-Podcast berichtet: Stardrinx-Gründer Christian Lutz Schoenberger (CLS) wurde am Freitagabend in einem Bonner Luxushotel festgenommen. Die Hamburger Staatsanwaltschaft spricht in diesem Zusammenhang von einem “Ermittlungsverfahren gegen Herrn Schoenberger wegen gewerbsmäßigen Betruges”. Und zwar von einem neuen Verfahren! Noch in der vergangenen Woche hatte sich Schoenberger bei deutsche-startups.de persönlich gemeldet, um seine Zusammenarbeit mit dem Online-Shop von Floerke zu dementieren. Zudem störte er sich an einer Formulierung im Artikel zum von Floerke-Fiasko. Nachfolgend unser Podcast zur Verhaftung und einige lesenswerte Artikel zu CLS.

Startup-Highlights #17 – Unser #Podcast der Woche

Am Wochenende in Bonn: Christian Lutz Schoenberger erneut verhaftet
Erstmals wurde im heute erschienen Podcast von deutsche-startups.de über eine mögliche Verhaftung von Christian Lutz Schoenberger in einem Bonner Luxushotel berichtet. Wie die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Bonn gegenüber wortfilter.de bestätige wurde Schoenberger durch 6 Beamte am Freitag aus dem Verkehr gezogen.
Wortfilter.de

Christian Lutz Schoenberger sitzt wieder in Untersuchungshaft
Gegen den Hamburger Shopbetreiber Christian Lutz Schoenberger gibt es seit 2012 mehrere Verfahren. Am Freitagabend wurde der Stardrinx-Gründer festgenommen – wegen Betrugs.
Gründerszene

Christian Lutz Schoenberger in Untersuchungshaft
Der Getränkehändler mit fragwürdigen Geschäftspraktiken wurde letzten Freitag festgenommen.
rolling pin

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock