Startup-Radar 10 extrem spannende Startups, die demnächst starten

Auch zum Jahresanfang drängen wieder eine ganze Reihe junger Unternehmen auf den Markt. 10 dieser brandneuen Startups, die bald an den Start gehen, stellen wir an dieser Stelle einmal gebündelt vor. Darunter Bookrebels, hektarnektar, Medipee, Ono Labs, Pariot und Roobeo.
10 extrem spannende Startups, die demnächst starten

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Startups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Startup-Radar. Unser Startup-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. 10 dieser brandneuen Startups, die bald an den Start gehen, stellen wir an dieser Stelle einmal gebündelt vor.

Bookrebels
“Wir befreien Bücher” – steht auf der Startseite von Bookrebels. Das Startup aus Bremen will Onlinern helfen, ihre Bücher zu erfassen. “Deine Bücher haben es verdient, dass du dich mit ihnen beschäftigst und sie nicht im Regal verstauben lässt”, teilen die Macher rund um David Ulrich mit. Ende April bzw. Anfang Mai soll Bookrebels an den Start gehen.

hektarnektar
Die kununu-Gründer Martin und Mark Poreda, die ihre Plattform 2013 an Xing verkauft haben, starten mit hektarnektar eine Plattform, die “Imker, Landwirte, Bienenzüchter sowie Unternehmen und Private” zusammenbringen soll. “Die Lage der Imker und der aktuelle Stand der Bienenpopulation ist ziemlich dramatisch”, sagt Mitgründer Martin Poreda. Geplant ist unter anderem ein Bienen-Marktplatz.

Innomeda
In München entsteht derzeit Innomeda. “Wir wollen Ihr bevorzugter Partner für eine transparentere Kommunikation zwischen Patienten und Kliniken werden und so einen Teil zur Digitalisierung der Healthcare-Branche beitragen”, teilt das Startup mit. Ins Leben gerufen wurde das Unternehmen von Alexander Bruntz, Marco Bardenheuer und Mikhail Vinkler.

justpeople
justpeople drängt in den boomenden Markt der HR-Dienste. “Die Welt hat sich gedreht und wir drehen uns mit ihr. Die neue innovative Lösung von justpeople ersetzt die teure Stellenanzeige, die mühsame Bewerbung und die aufwändige Suche nach qualifizierten Arbeitskräften. Alle Beteiligten des Arbeitsmarktes finden sich schnell und einfach auf justpeople zusammen”, heißt es in der Selbstbeschreibung des Unternehmens.

Medipee
Bei Medipee geht es um Urin. Das Start-up, das von Thomas Prokopp, Paul Bandi und Frank Willems ins Leben gerufen wurde, will “Informationen im menschlichen Urin in einem automatisierten Verfahren an der heimischen Toilette nutzbar zu machen”. “Die erhobenen Daten werden analysiert und an die dazugehörige Applikation gesendet. Diese Analyse kann selbst genutzt oder alternativ auch an einen Arzt weitergeleitet werden”, sagt Mitgründer Prokopp.

MitgliederBenefits
Bei MitgliederBenefits handelt es sich um eine digitale Einkaufsgemeinschaft für Vereine und Verbände. “Insgesamt wird für diese Zielgruppe im Netz noch wenig geboten und selten auf deren Interessen eingegangen. In der individuellen Ansprache dieser Gruppe sehen deshalb viele Unternehmen eine große Chance”, teilt das Unternehmen mit.

moio.care
Hinter moio.care verbirgt sich ein intelligentes Pflegepflaster. “Unser cleveres TeleCare-System unterstützt Sie bei zahlreichen pflegerischen Herausforderungen”, heißt es auf der Website. Das Pflaster bietet unter anderem eine Sturzerkennung, Geofencing und ein Vorbeugung der Wundlegung. Das Startup aus Fürth wird von Jürgen Besser geführt.

Ono Labs
Ono Labs will Schwangere schon bald mit gesunden Nahrungsergänzungsmitteln versorgen – alles verpackt in eine monatliche Abobox. Hinter dem Unternehmen stecken mit Rheingau Founders sowie Chanyu Xu und Ramona Milcheva einige bekannte Szeneköpfe. Chanyu Xu trieb zuletzt den Menüdienst Eating with the Chefs, der leider gescheitert ist, voran. Davor baute sie mit EatÜber einen gesunden Lieferdienst auf. Zudem arbeitete sie bei EatFirst.

Pariot
Pariot wird derzeit von Daniel und Marcel Hunfeld vorangetrieben. “Pariot ist eine kostengünstige Nachrüstlösung zur intelligenten Steuerung von Steckdosen, Lichtschaltern, Heizungen und vielem mehr”, teilen die jungen Gründer aus Dörpen mit. Und was kann dieses Smart-Home-Tool nun genau?

Roobeo
Auf der Roobeo-Website gibt es noch nicht viel zu sehen. In Stellenanzeigen beschreibt sich das Berliner Startup so: “Roobeo ist ein junges Unternehmen, das sich auf den Baustoffhandel spezialisiert hat und sowohl B2B als auch B2C Kunden eine revolutionäre Lösung bietet. Wir lassen unsere Vision Wirklichkeit werden und suchen motivierte und spannende Menschen, also werde Teil des Teams”.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.