Frisches Gründerkapital Noch einmal 214 Millionen Euro für NRW-Gründer

+++ Nordrhein-Westfalen drückt beim Thema Gründerszene und Digitalisierung auf die Tube. Das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland, in dem neuerdings CDU und FDP regieren, stockt seine Venture Capital-Programme - via NRW.BANK - um 214 Millionen Euro auf. #StartupTicker
Noch einmal 214 Millionen Euro für NRW-Gründer

+++ Nordrhein-Westfalen drückt beim Thema Gründerszene und Digitalisierung auf die Tube. Das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland, in dem neuerdings CDU und FDP regieren, stockt seine Venture Capital-Programme – via NRW.BANK – um 214 Millionen Euro auf. “Dieses frische Geld soll in Verbindung mit unseren Maßnahmen zur Vereinfachung und Digitalisierung der Verwaltung ein ideales Umfeld schaffen, damit Nordrhein-Westfalen zum Gründerland Nr. 1 aufsteigen kann”, sagt Digitalminister Andreas Pinkwart. Bislang hatte die Förderbank insgesamt 251 Millionen Euro Venture Capital zur Verfügung gestellt. 100 Millionen Euro des neuen Kapitals fließen dabei in Venture Capital-Fonds, die Dritte verwalten.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle