InsurTech aus dem Ruhrgebiet grün versichert – Versicherungen für eine bessere Welt

grün versichert bietet in Zusammenarbeit mit ausgewählten Versicherern ökologisch-nachhaltige Tarife an - etwa Haftpflichtversicherungen. Neben der eigenen Website setzt grün versichert auf Versicherungsmakler und Vergleichsportale. Kooperationen mit Banken sind angedacht.
grün versichert – Versicherungen für eine bessere Welt

In Hamm am Nordostrand des Ruhrgebiets ist das junge InsurTech-Start-up grün versichert zu Hause. Das Jungungternehmen bietet in Zusammenarbeit mit ausgewählten Versicherern ökologisch-nachhaltige Tarife an – etwa Haftpflichtversicherungen, Tierhalterversicherungen und Kfz-Versicherungen. “Unsere Partner müssen sich verpflichten, bestimmte positive Kriterien zu beachten, beispielsweise müssen Projekte klimaneutral, tierschutzkonform oder eben nachhaltig sein”, erklärt Gründer Fabrice Gerdes.

Neben der eigenen Website setzt grün versichert auf Versicherungsmakler und Vergleichsportale. Kooperationen mit Banken sind angedacht. Die Zielgruppe der Plattform ist dabei eindeutig: Neben jungen Erwachsenen nach dem Studium gehören noch “Lehrer und Angestellte in sozialen Berufen” sowie Akademikerfamilien im Alter zwischen 30 und 45 Jahren zur grün versichert-Klientel. Bisher ist grün versichert in Deutschland aktiv. Im laufenden Jahr ist der Gang nach Österreich und die Schweiz geplant.

Im Crowninvesting-Pitch-Deck, aktuell sucht das Unternehmen via Companisto Geld, gibt es einige spannende Details rund um grün versichert. “Das Geschäftsmodell von grün versichert hat sich in der Praxis bereits bewährt” – ist dort zu lesen. Trotz hohem Wettbewerb und minimaler Marketingausgaben habe das Start-up seit März 2016 mehr als 800 “grün versichert”-Tarife vermitteln können. Bei Akquisitionskosten je Neuvertrag von weniger als 20 Euro (über alle Kanäle).

100.000 bzw. 400.000 Euro möchte grün versichert-Macher Gerdes via Companisto einsammeln. Bei Erreichung der 400.000 Euro-Schwelle werde sich auch Media Ventures mit einem Cash- und einem Media-Paket in Höhe von insgesamt 3 Millionen Euro an grün versichert beteiligen, teilt das Unternehmen mit. “Mit dem Media-Budget wird grün versichert bundesweit auf unterschiedlichen On- und Offline-Kanälen verstärkt beworben. Hierzu zählen neben Emailmarketing und gezielte Außenwerbung, wobei auch die verstärkte Teilnahme auf Messen geplant ist”, heißt es weiter. Ein Problem dabei könnte der bisher geringe Bekanntheitsgrad von grün versichert werden. Das Start-up war bisher in eigener Sache viel zu lese – hat bisher kaum in den eigenen Namen investiert.

In unserem Themenschwerpunkt Ruhrgebiet beschäftigen wir uns – in  Zusammenarbeit mit dem ruhr:Hub, dem Netzwerk der Digitalen Wirtschaft im Ruhrgebiet, ausgiebig mit Start-ups im schönen Revier.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.