Auf dem Weg zum Versicherer GetSafe – nun kommen die ersten Versicherungen

GetSafe wandelt sich zum Versicherungsanbieter. Zum Start bietet das Unternehmen eine Haftpflichtversicherung an. GetSafe verfügt nach eigenen Angaben bisher über 20.000 aktive Kunden. Das Unternehmen, das momentan nur in Deutschland aktiv ist, beschäftigt 45 Mitarbeiter.
GetSafe – nun kommen die ersten Versicherungen

EXKLUSIV Das 2015 gestartete Start-up GetSafe positionierte sich bisher als mobiler Versicherungsmanager. Nun macht das junge Unternehmen, das von bekannten Investoren wie b-to-v, Capnamic, Partech, CommerzVentures und Global Founders Capital unterstützt wird, einen massiven und äußerst wichtigen Wandel durch. GetSafe wandelt sich nach Informationen von deutsche-startups.de vom Versicherungsmanager zum Versicherungsanbieter. Zum Start bietet das Unternehmen eine Haftpflichtversicherung an.

Weitere Angebote aus den Segmenten Sach-, Lebens- und Gesundheitsversicherungen sollen in den kommenden Monaten folgen. Konkret geplant ist bereits eine Krankenversicherung. Diese soll auf die “Ansprüche einer mobilen Generation zugeschnitten” sein. Mit den neuen Angeboten will sich GetSafe langfristig als “digitale Multi-line Versicherung für die mobile Generation positionieren”. GetSafe-Mitgründer Christian Wiens sieht sein Unternehmen nun in Konkurrenz zu Start-ups wie “Element, Lemonade, ottonova und Trov”.

ds-GetSafe_PHV

Im Gegensatz zu den jungen Ditalversicherern entwickelt GetSafe seine Produkte aber zusammen mit klassischen Erstversicherern. Diese bleiben bei den GetSafe-Versicherungen aber als Risikoträger unsichtbar im Hintergrund. Die Heidelberger arbeiten aber bereits dran selbst zum Versicherer zu werden. Dies wäre dann der endgültige Wandel vom Versicherungsmanager zum Versicherer. GetSafe verfügt nach eigenen Angaben bisher über 20.000 aktive Kunden. Das Unternehmen, das momentan nur in Deutschland aktiv ist, beschäftigt dabei 45 Mitarbeiter.

Neuerdings macht auch Schutzklick, das etwa Produktversicherungen anbietet, GetSafe Konkurrenz. Über die Schutzklick-App können Onliner seit wenigen ihre bestehenden Versicherungspolicen hochladen und digitalisieren. “In diesem digitalen Versicherungsordner können Kunden nun ihre bestehenden Versicherungen verwalten, ebenso aber Versicherungen vergleichen und neue Policen erwerben”, teilte das junge Unternehmen zum Start mit – siehe “Schutzklick fordert GetSafe und Knip heraus“.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle