Start-up-Radar 5 Start-ups, die schon bald an den Start gehen

Auch zum Jahresanfang drängen wieder eine ganze Reihe junger Unternehmen auf den Markt. 5 dieser brandneuen Start-ups, die bald an den Start gehen, stellen wir an dieser Stelle einmal gebündelt vor. Darunter reposee, eine Plattform rund um das Sharing von Freizeitimmobilien.
5 Start-ups, die schon bald an den Start gehen

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Start-ups, die schon bald an den Start gehen.

DigiSitter

Mit DigiSitter will Gründerin Katharina Schiederig die Organisation von Kindern und Beruf erleichtern. “Mithilfe der App werden alle Informationen zu beruflichen und familiären Terminen auf einer Plattform miteinander verknüpft, sie erkennt Betreuungsengpässe und verknüpft selbstständig zu alternativen Betreuungsmöglichkeiten”, heißt es in der Beschreibung.

mietopia

In Düsseldorf entsteht derzeit mietopia. “Es ist eine moderne aber auch sehr einfach zu bedienende Plattform mit vielen Möglichkeiten für private und gewerbliche Mieter und Vermieter”, teilt das junge Start-up in eigener Sache mit. Als Beispiele nennen die Rheinländer Dinge wie Bohrmaschinen, Abendkleider und Geschirr.

PayPeanuts

“Never lose loyalty points again” steht in großen Buchstaben auf der Startseite von PayPeanuts aus Berlin. Mit gesammelten Bonusmeilen sollen Onliner bei PayPeanuts schon bald auf Shoppingtour gehen können.

reposee

Bei reposee handelt es sich um eine Plattform rund um das Sharing von Freizeitimmobilien. “reposée ist das erste Service weltweit, das auf das gemeinsame Teilen von Ferienwohnungen, Almhütten und Wochenendhäusern fokussiert. Eigentümer von Freizeitimmobilien finden interessierte Mieter für eine Saison oder ein Jahr”, schreibt das junge Unternehmen mit Sitz in Wien.

Riderr

Auf Riderr macht sich bald eine Pferdesportcommunity breit. “Riderr bietet leidenschaftlich, klar und strukturiert sämtliche Informationen und Angebote rund um den Pferdesport für Reiter, Fahrer, Voltigierer, Züchter bis hin zu allen Pferdesport-Interessierten an”, heißt es in der Selbstbeschreibung.

Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.