"Abschluss der Aufräumarbeiten" Raus aus der Krise!? Movinga holt sich 17 Millionen

Movinga bekommt wieder frisches Kapital! "Wir freuen uns über die signifikante Finanzierungsrunde und das damit verbundene Vertrauen sowohl unserer bestehenden Investoren sowie der neuen Kapitalgeber", sagt Finn Hänsel, Geschäftsführer von Movinga.
Raus aus der Krise!? Movinga holt sich 17 Millionen

In den vergangenen Monaten war der Niedergang von Movinga das Thema in der deutschen Gründerszene. Das Chaos beim Hype-Start-up soll sogar den Einstieg von Google Ventures verhindert haben. Zur Erinnerung: Ende Mai wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft gegen das Unternehmen ermittelt. Dann verließen die Movinga-Gründer Bastian Knutzen und Chris Maslowski vermutlich auf Druck der Investoren die sehr junge Firma. Zudem musste rund ein Viertel der rund 500 Mitarbeiter gehen.

In kurzer Zeit verbrannte das Start-up Millionenbeträge – und trieb gleichzeitig Millionenbeträge von Kunden nicht ein. An vielen Ecken und Enden war bei Movinga der Wurm drin. Das Start-up war zu schnell gewachsen und schaffe es nicht, Strukturen aufzubauen, die dringend notwendig gewesen wären – etwa in der Buchhaltung. Noch dazu müssen die Gründer Zahlen massiv geschönt haben bzw. einfach verschwiegen und wiederholt nicht vorgelegt haben. Es folgten zahlreiche Abgesänge auf die Plattform zur Vermittlung von Umzugsunternehmen.

Ende August gab es dann erstmals gute Nachrichten rund um den gefallenen Umzugsengel. Das Start-up bekam 5 Millionen Euro – als Wandeldarlehen. Nun bekommt die Jungfirma erneut Kapital: 17 Millionen Euro. Wobei in der Summe auch die bereits kommunizierte Zwischenfinanzierung enthalten ist. Neben bestehenden Investoren wie etwa Global Founders Capital, Earlybird Venture Capital und STS Ventures haben sich nun auch Carlo Kölzer, Gründer der Plattform 360t, und Gert Purkert, Gründer und Geschäftsführer von Aurelius, sowie Jan Kemper, designierter CFO von ProSiebenSat.1 an Movinga beteiligt.

“Wir freuen uns über die signifikante Finanzierungsrunde und das damit verbundene Vertrauen sowohl unserer bestehenden Investoren sowie der neuen Kapitalgeber”, sagt Finn Hänsel, Geschäftsführer von Movinga. “Die erfolgreiche Finanzierung ermöglicht es uns, die bereits angestoßene Technologie- und Qualitätsoffensive noch einmal deutlich zu forcieren.” Die Krise bei Movinga scheint abgewendet. “Nach erfolgreichem Abschluss der Aufräumarbeiten in diesem Jahr, sind wir nun in der Lage, uns auf die nachhaltige und effektive Skalierung unseres Geschäftsmodells zu konzentrieren”, ergänzt Christoph Müller-Guntrum, ebenfalls Geschäftsführer von Movinga.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Hausbesuch bei Movinga

ds-movinga-hb

ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich im Mai 2016 einmal bei Movinga umsehen. Er fand ganz viele Umzugskartons. Einige Eindrücke gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.