Nominierungsliste Diese 12 Start-ups können Start-up des Jahres werden

Nach dem Nominierungsaufruf für das Start-up des Jahres folgt nun die Bekanntgabe der Nominierungsliste. In diesem Jahr sind zwölf Start-ups nominiert. Und zwar: bauduu, Edition F, flowkey, Homee, Klara, Laterpay, Lesara, Payfriendz, trbo, tripRebel, vaamo und Zenmate.
Diese 12 Start-ups können Start-up des Jahres werden

Zum achten Mal sucht deutsche-startups.de gemeinsam mit allen Lesern sowie einer Jury aus Journalisten, unabhängigen Branchenexperten und Investoren das Start-up des Jahres. Wie in den Vorjahren wollen wir mit unserer kleinen Auszeichnung noch einmal alle Neugründungen in den medialen Vordergrund schieben, die in den vergangenen (rund zwölf) Monaten den Sprung in die deutsche Webwelt gewagt haben. Gesucht wird ein Start-up, das in den vergangenen Wochen und Monaten ein echter Hingucker war oder einen Trend gesetzt hat. Und wie immer kann nur ein Start-up den begehrten Titel Start-up des Jahres abräumen. Nach dem Nominierungsaufruf folgt nun die Bekanntgabe der Nominierungsliste. In diesem Jahr sind wieder zwölf Start-ups nominiert.

Wie immer müssen wir leider viele junge Unternehmen enttäuschen (auch einige millionenfinanzierte Konzepte), alle ganz frisch gestarteten Firmen haben aber im kommenden Jahr noch einmal die Chance auf eine Teilnahme am Wettbewerb. Die finale Liste wurde bereits der Jury vorgelegt. Die Jury hat nun die Qual der Wahl und wird entscheiden, welches von diesen Start-ups den Titel Start-up des Jahres verdient hat. Nominiert sind bauduu, Edition F, flowkey, Homee, Klara, Laterpay, Lesara, Payfriendz, trbo, tripRebel, vaamo und Zenmate.

Nominiert für das Start-up des Jahres 2014

* bauduu
Lego zum Ausleihen im Abomodell. Weitere Infos: “Lego kaufen? Nein, einfach ausleihen! Bei bauduu.de“.

* Edition F
Magazin für Business-Frauen. Weitere Infos: “Edition F: Plattform für Frauen – mit persönlichem Stream“.

* flowkey
Klavier spielen lernen online. Weitere Infos: “Mit flowkey Klavier spielen lernen“.

* Homee
Fernbedienung für das vernetzte Haus. Weitere Infos: “Homee, die Universal-Fernbedienung für das vernetzte Haus“.

* Klara
Hautkrebs per App erkennen (ehemals als goderma bekann). Weitere Infos: “goderma: Ferndiagnose für Hautkrankheiten“.

* Laterpay
Bezahlsystem für digitale Güter. Weitere Infos: “Mit LaterPay digitale Inhalte ab 5 Cent (ver-)kaufen“.

* Lesara
Online-Discounter. Weitere Infos: “Lesara will Aldi angreifen – Casacanda-Gründer startet Online-Discounter

* Payfriendz
Geld kostenlos per App überweisen. Weitere Infos: “Mit Payfriendz Geld kostenlos per App überweisen“.

* trbo
Predictive Shop Personalization. Weitere Infos: “trbo: mehr Umsatz mit künstlicher Intelligenz“.

* tripRebel
Hotelbuchungsservice mit Tiefpreisgarantie. Weitere Infos: “tripRebel hat das Sparschwein gleich eingebaut

* vaamo
Anlageplanung und -beratung. Weitere Infos: “vaamo will dem Sparschwein das Leben schwer machen“.

* Zenmate
Anonymisierungsdienst. Weitere Infos: “ZenMate: Browser-Plugin er­möglicht verschlüsseltes Sur­fen – wie in einem VPN

Die zwölf Start-ups, die auf unserer Nominierungsliste stehen, haben nun alle die Chance auf den Titel Start-up des Jahres 2014. Wie immer kann aber nur ein Start-up den begehrten Titel abräumen. Im vergangenen Jahr ging unsere Auszeichnung “Start-up des Jahres” an das Hamburger Start-up Protonet (“Der einfachste Server der Welt”). Davor sicherten sich der Second-Screen-Dienst wywy, der Körpervermessungsdienst Upcload, Avocado Store und Citydeal (heute Groupon) den Titel. Zu den weiteren bisherigen Preisträgern gehören die Dokumentenplattform PaperC, der Statistikdienst statista und myMüsli. Nun suchen wir einen würdigen Nachfolger für die Sieger.

Publikumsstimme

Alle Leserinnen und Leser von deutsche-startups.de können sich nun auch an der Wahl zum Start-up des Jahres beteiligten. Einfach für einen Kandidaten in den Kommentaren unter diesem Artikel abstimmen. Das Gesamtergebnis (Start-up mit den meisten Stimmen) fließt als eine Jurystimme in die Wahl mit ein.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Satrtup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.