Kurzmitteilungen onefootball, Spreadshirt, Fernbus24 (und mehr News)

In den Kurzmitteilungen gibt es aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten aber nicht. Heute geht es um iLiga, onefootball, Spreadshirt, Online-Busticket.de, Fernbus24 und Outfittery. Die Curated Shopping-Plattform etwa expandiert in die Niederlande.
onefootball, Spreadshirt, Fernbus24 (und mehr News)

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht.

Aus iLiga wird onefootball

Nameswechsel: Die beliebte Fußball-App iLiga, die international als The Football App unterwegs war, heißt künftig Onefootball. Mit dem Namenswechsel wird Onefootball nun auch sozialer. “Für einen richtigen Fußball-Fan sind vor allem zwei Clubs wichtig”, sagt Motain-Gründer Lucas von Cranach gegenüber WSJ. “Der Lieblingsverein und die Nationalmannschaft.” Wer das Onefootball nun zum ersten Mal herunterlädt, wird darum jetzt gebeten, seinen Lieblingsverein sowie die passende Nationalmannschaft auszuwählen. Im neuen Team-Stream gibt es dann Informationen, Ergebnisse und Statistiken zu den ausgewählten Vereinen.

Spreadshirt erwirtschaftet 72 Millionen Euro

Zahlen: Der T-Shirt-Dienst Spreadshirt erwirtschaftete im vergangenen Jahr 72 Millionen Euro Umsatz – und ist damit um mehr als 10 % gewachsen. Wachstumstreiber war erneut das Nordamerika-Geschäft. “Die absatzstärkste Zeit des Jahres war auch 2013 das Weihnachtsgeschäft. Die meisten Bestellungen gingen am 16. Dezember ein (15.600 Bestellungen)”, teilt das Unternehmen mit. 2012 erwirtschaftete Spreadshirt einen Umsatz in Höhe von 65 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 45,8 Millionen Euro; 2010 erwirtschaftete das Unternehmen 32 Millionen Euro Umsatz. “2014 steht für Spreadshirt ganz im Zeichen von Internationalisierung und Plattformentwicklung. So arbeiten wir zum einen an einer signifikanten Erweiterung unserer Versandländer, um noch mehr zum Global Player zu werden“, sagt CEO Philip Rooke.

Online-Busticket.de heißt jetzt Fernbus24

Namensänderung: Die Fernbus-Suchmaschine Online-Busticket.de ändert ihren Namen – und heißt nun Fernbus24. “Mit Fernbus24 möchten wir unsere Fernbus-Kompetenz noch deutlicher in den Vordergrund stellen. Zudem erhoffen wir uns von dem kürzeren Markennamen noch bessere Erinnerungswerte“, sagt Thomas Hönscheid, Gründer der Suchmaschine. Zudem ist die wusoma GmbH, ein Anbieter von Preisvergleichen, bei Fernbus24 eingestiegen. Passend zum Thema Preisvergleich für Fernbusse: “Rocket Internet startet Klickbus und fordert hotel.de-Gründer heraus“.

Outfittery geht in die Niederlande

Expansion: Nachdem die Curated Shopping-Plattform Outfittery kürzlich 13 Millionen Euro einsammelte, setzt das Start-up nun auf Expansion. Zunächst einmal geht das junge Unternehmen in die Niederlande. Damit ist Outfittery nun in vier Ländern präsent. “Nach Deutschland, Österreich und der Schweiz möchten wir mit unserem hochwertigen Service jetzt auch die Niederlande erobern. Da die niederländischen Männer modebewusst sind und gerne im Internet shoppen, treffen wir dort auf ideale Voraussetzungen. Zudem ist der niederländische Modemarkt und die Markenwelt dort ähnlich wie in den Märkten, in denen wir schon präsent sind”, sagt Gründerin Julia Bösch.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.