Christian Leybold über den größten Fehler deutscher Start-ups bei der Suche nach Investments

Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Christian Leybold, seit 2003 Partner beim bekannten Risikokapitalgeber e.ventures über den größten Fehler […]
Christian Leybold über den größten Fehler deutscher Start-ups bei der Suche nach Investments

Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Christian Leybold, seit 2003 Partner beim bekannten Risikokapitalgeber e.ventures über den größten Fehler deutscher Start-ups bei der Suche nach Investments.

“Bei der Suche nach Investments gibt es natürlich ein paar Grundregeln, die man beachten sollte. e.ventures agiert nach den (ungeschriebenen) Gesetzen des Silicon Valley. Ein Grundmaß an Vertrauen ist dabei extrem wichtig, das bedeutet zum Beispiel, dass ein Start-up sobald ein Term Sheet unterschrieben wurde, nicht mehr mit anderen Investoren spricht. Außerdem sollte jedes Gründerteam mit gut aufbereiteten Unterlagen aufschlagen, da sich der Prozess sonst zu sehr in die Länge ziehen kann.” (Quelle: etailment)

Im Fokus: Weitere lesenswerte Zitate von Netzmenschen gibt es in unserem Special Zitiert!