OnlineVersicherung.de fordert easyCARD und Schutzklick heraus

Die Berliner Covus-Gruppe, zu der unter anderem Browsergames.de, Nichtraucher.de und Pro.de gehören, schickt mit OnlineVersicherung.de (www.onlineversicherung.de) einen Wettbewerber zu Schutzklick (www.schutzklick.de) und easyCARD (www.easycard.de) in Rennen. Über die brandneue Plattform können Onliner mit […]
OnlineVersicherung.de fordert easyCARD und Schutzklick heraus

Die Berliner Covus-Gruppe, zu der unter anderem Browsergames.de, Nichtraucher.de und Pro.de gehören, schickt mit OnlineVersicherung.de (www.onlineversicherung.de) einen Wettbewerber zu Schutzklick (www.schutzklick.de) und easyCARD (www.easycard.de) in Rennen. Über die brandneue Plattform können Onliner mit wenigen Klicks Produktversicherungen für Smartphones, Tablets und Laptops abschließen.

“Unser Ziel ist es, alles zu schützen was dem Kunden lieb und teuer ist und er Online kauft. OnlineVersicherung.de bietet Sorgenfreiheit – und zwar einfach, schnell und günstig”, sagt Marc Funk, Gründer und Geschäftsführer von OnlineVersicherung.de. Bereits im Juli will der Hauptstädter das Prtofolio um “eine allgemeine Elektronikversicherung” erweitern. Im Herbst will er die Produktpalette dann weiter ausbauen. OnlineVersicherung.de arbeitet dabei mit der Deutsche Familienversicherung zusammen. Mitbewerber Schutzklick setzt bisher ebenfalls auf Produktversicherungen für Smartphones, Tablets und Laptops. Segment-Vorreiter easyCARD bietet dagegen bereits auch Fahrrad-und E-Bike-Versicherungen an. Platz für OnlineVersicherung.de dürfte weiter sein: Das Thema Versicherungen in Windeseile zu kleinen Beträgen, unter anderem für 34,95 Euro, übers Netz abzuschließen ist noch lange nicht im Massenmarkt angekommen.

“E-Commerce ist in jedem Haushalt angekommen, so dass uns der Trend Versicherungen Online abzuschließen zugutekommt.“ sagt Sven Lubek, Gründer und Geschäftsführer der Covus-Gruppe, die eng mit der ProSiebenSat.1 Group verbandelt ist. Interessanterweise setzt OnlineVersicherung.de zeitgleich zum Start auf die Geldbeschaffung via Crowdinvesting: Das Start-up sucht momentan über Companisto bis zu 300.000 Euro. Das Unternehmen möchte dabei “neben der finanziellen Unterstützung” auch “von Marketingeffekten des Crowdinvestings profitieren und seinen Bekanntheitsgrad durch die Crowd steigern”. Ein mutiges Unterfangen so direkt zum Start: Niemand kennt das Start-up und das Start-up kann somit auch keine Zahlen, Daten, Fakten zum Konzept liefern. Ob OnlineVersicherung.de die gute Domain dabei wirklich hilft, den Markt zu knacken, scheint zweifelhaft.

Mit Patrick Frey, Gründer von Schutzklick haben wir uns im Oktober des vergangenen Jahres bereits ausführlich über sein Start-up unterhalten – siehe “Wir haben ein klassisches Umsatzmodell“.

Umfrage! Was meinen Sie: Wer knackt den Online-Versicherungsmarkt: easyCARD, OnlineVersicherung.de oder Schutzklick? meinungen bitte in den Kommentaren hinterlassen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.