Bitrix24: Social Intranet mit CRM. Kostenlos für Start-Ups (Anzeige)

Spätestens seit Microsoft Yammer für sagenhafte 1,2 Mrd US-Dollar gekauft hat, ist das Thema „Facebook für den Arbeitsplatz“ in aller Munde. Einige Software-Hersteller sind rechtzeitig auf diesen Zug aufgesprungen und haben verschiedene „Enterprise […]

Spätestens seit Microsoft Yammer für sagenhafte 1,2 Mrd US-Dollar gekauft hat, ist das Thema „Facebook für den Arbeitsplatz“ in aller Munde. Einige Software-Hersteller sind rechtzeitig auf diesen Zug aufgesprungen und haben verschiedene „Enterprise Microbloging“-Plattforme auf den Markt gebracht.

Nun stellt sich die Frage, sind diese Plattformen auch Start-Up-tauglich, oder wird nur das „Enterprise“-Segment, also die Großkonzerne bedient.

Wir bei Bitrix haben uns Gedanken dazu gemacht und das Projekt Bitrix24 (www.bitrix24.de) gestartet. Es ist ein Cloud-basierter Social Intranet für Start-Ups und kleine Firmen.

1. Bitrix24 ist ein Social Intranet. Es geht über die „Enterprise Microblogging“- und „Social Networks“-Funktionen hinaus und beinhaltet alle Tools eines klassischen Intranets (Aufgaben, Kalender, CRM, u.v.m.), die jedoch mit Features aus dem täglichen Internet-Leben (Kommunikation wie bei Facebook und Twitter, Suche a-la Google, etc.) angereichert sind;
2. Bitrix24 ist ein Cloud-basierter Dienst. Die Einführung eines solchen Social Intranets erfordert also keine IT-Kompetenz. Die Einrichtung ist genau so einfach, wie die eines Google-Accounts;
3. Bitrix24 ist für kleine Teams mit bis zu 12 Mitarbeiter kostenlos.

Nachfolgend wollen wir Ihnen die wichtigsten Funktionen der kostenlosen 12-Mann-Version vorstellen.

Activity Steam und Instant Messenger – Interne Kommunikation in Echtzeit

Dank des Activity Streams beseitigt Bitrix24 die interne E-Mail-Flut auf eine „Social“-Art. Ähnlich wie bei Facebook oder XING wird hier alles, was in Ihrem Intranet passiert, in Echtzeit zusammengefasst.

Eine weitere sehr interessante Funktion von Bitrix24 ist der eingebaute Instant Messenger. Man sieht sofort, wer von den Kollegen online ist und kann die gewünschte Person sofort kontaktieren.

Aufgaben und Kalender – Wer macht gerade was und wo

Besonders bei Start-Ups, die noch keine strikten Arbeitsanweisungen haben und recht locker die Aufgabenteilung recht locker sehen, ist es sehr wichtig einen Überblick zu behalten, wer was gerade macht.

Aber auch bei so einem klassischen Tool, wie das Aufgabenmanagement geht nichts ohne die Social Komponente: Alle Aufgaben erscheinen bei allen beteiligten Personen im Activity Stream, sie können kommentiert und bewertet werden.

Nicht weniger wichtig ist es zu wissen, wer wo gerade ist. Mit Bitrix24 haben der Founder alle Termine fest im Griff.

CRM inklusive – Alle Kontakte, Leads und Aufträge mit Workfow-Integration

Ein weiteres sehr wichtiges Tool ist das integrierte CRM. Zugegeben, kostenlose wie kostenpflichtige CRM-Systeme gibt es wie Sand am mehr. Doch bei Bitrix24 gibt es unserer Meinung nach zwei richtig coole Features:

1. Das CRM ist „von Haus aus“ mit dem restlichen Intranet verbunden. So kann man die erforderlichen Mitarbeiter ins CRM „einladen“, die dann Aufgaben und andere Intranet-Funktionen im CRM nutzen können.

2. Die Geschäftsprozesse (Business Processes) können für alle CRM-Elemente per Drag & Drop gestaltet werden. So erstellt man eigenen Workflows, je nach dem wie man die Leads bearbeitet.

Mobile Version – unterwegs mit iPhone und Co arbeiten

Momentan arbeiten wir sehr intensiv an den Native Apps für iPhone, iPad und Co. und werden diese Ende September veröffentlichen. Im Vorfeld gibt es aber schon die ersten „ganz exklusiven“ Bilder im Blog von Nikolai Shulgin, dem Regional Director D-A-CH bei Bitrix (http://www.bitrix24.de/blogs/community-blogs/bitrix24-app-iphone-android-intern-getestet.php).

Bitrix24: Kostenloses Social Intranet für kleine Unternehmen

Bitrix24 ist das neue cloud-basierte Projekt von Bitrix und ist für Start-Ups bis zur 12 Mitarbeiter kostenlos. Ein eigenes Social Intranet kann jetzt unverbindlich eingerichtet werden unter: www.bitrix24.de.

Bei allen Fragen steht Ihnen das Bitrix-Team gern hier in den Kommentaren oder in den Bitrix-Foren (http://www.bitrix24.de/support/forum/forum5/) Rede und Antwort.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.