Kurzmitteilungen: nelou, skycheck.com, TribaSpace, MansBox, Weconomy

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * It\’s Fashion time: Die neue Modeplattform nelou (www.nelou.com) bringt junge Designer und Modebeisterte zusammen. Nutzer können in virtuellen Boutiquen stöbern und Designerstücke kaufen – zum […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* It\’s Fashion time: Die neue Modeplattform nelou (www.nelou.com) bringt junge Designer und Modebeisterte zusammen. Nutzer können in virtuellen Boutiquen stöbern und Designerstücke kaufen – zum Teil sogar schon vor deren Präsentation auf den Laufstegen. Außerdem berichtet die Plattform mit Texten und Videos über Hintergründe und die Menschen hinter den Entwürfen. “Dadurch, dass man ohne lange Umwege direkt bei den Designern einkaufen kann, bekommt man nicht nur die neuesten Styles, sondern sichert auch nachhaltige Arbeitsbedingungen vor Ort”, sagt Mitgründer Boris Berghammer, der das Berliner Start-up zusammen mit Regine Harr gegründet hat.

* Billigflug in Sicht: Der Meta-Flugpreisvergleich Skycheck.com (www.skycheck.com) präsentiert neuen Funktionen und ein überarbeitetes Design. Neben schnelleren Ladezeiten und einer Umgebungssuche ist ein “Preisalarm” für Billigflüge hinzugekommen: Registrierte Nutzer können die Alarmfunktion individuell einstellen und den gewünschten Flug plus Maximalpreis eingeben. Sobald eine Verbindung unter dem eingestellten Preislimit verfügbar ist, wird der User informiert. Skycheck.com ist ein Produkt des Hamburger Unternehmens Port-47 Media.

* Virtuelle Räume im Modebereich: In den “Secure Online Showrooms” von TribaSpace (www.tribaspace.com) können Unternehmen aus der Modeindustrie mit ihren Kunden kommunizieren und interagieren. Zugang zu den in virtuellen Räumen stattfindenden Produktpräsentationen erhält nur, wer vom Showroom-Betreiber eingeladen wurde. Zusätzlich gibt es Tools zur öffentlichen Markenkommunikation. “Mode ist und bleibt ein Face-to-face-Geschäft und das wird sich auch nicht ändern. Trotzdem kann das Internet helfen, etablierte Arbeitsabläufe zeit- und kosteneffizienter zu gestalten. TribaSpace bietet Out-of-the-box-Software-Lösungen für Modeunternehmen und erspart ihnen dadurch Aufwand bei der Programmierung, Finanzierung und Wartung”, erklärt Gründer Saydou Bangoura.

* Wäsche-Service: Bei MansBox (www.mansbox.de) stellen Männer ihr individuelles Unterwäsche Set aus Shorts, Socken und Shirts zusammen. Der Clou: Sie bekommen das Survival-Pakel alle drei, sechs oder neun Monate erneut zugeschickt. “Männer wollen sich für den Unterwäsche-Einkauf nicht stundenlang durch die Einkaufszentren quälen. Wir haben mit MansBox ein Shopsystem entwickelt, das es unseren Kunden ermöglicht, ganz einfach Unterwäsche zu ordern ohne sich alle paar Wochen wieder Gedanken darüber machen zu müssen”, sagt Gründer Christian O. Grötsch. Vor jeder neuen Lieferung werden Kunden benachrichtigt und können Änderungen an der Zusammenstellung vornehmen.

* Jetzt bewerben: Ab sofort können sich Jungunternehmer für den Gründerwettbewerb Weconomy (www.weconomy.de) bewerben! Kriterien für die Bewertung sind Schlüssigkeit der Geschäftsidee, unternehmerisches Denken, Innovationspotential und Motivation. Die Gewinner nehmen an einem Netzwerkwochenende mit Geschäftsführern deutscher Top-Unternehmen wie BASF, Roland Berger oder Bosch teil. Das Projekt ist eine Gemeinschaftsinitiative von Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. und dem Handelsblatt. Teilnahmebedingung: Der Gründerwettbewerb Weconomy richtet sich an Jungunternehmer, die gerade ein Unternehmen gegründet haben oder sich in den ersten Jahren nach der Gründung befinden.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.