Expansion: Ecommerce Alliance übernimmt Tiburon Partners

Die Ecommerce Alliance (ehemals getmobile) schluckt Tiburon Partners und vergrößert ihr Portfolio damit auf einen Schlag um 15 Beteiligungen. Bisher ist das umtriebige und aufstrebende Beteiligungsunternehmen von Tim Schwenke und Daniel Wild unter […]

Die Ecommerce Alliance (ehemals getmobile) schluckt Tiburon Partners und vergrößert ihr Portfolio damit auf einen Schlag um 15 Beteiligungen. Bisher ist das umtriebige und aufstrebende Beteiligungsunternehmen von Tim Schwenke und Daniel Wild unter anderem an 52weine.de (www.52weine.de), PaulDirekt (www.pauldirekt.de), Pearlfection (www.pearlfection.de), premingo (www.premingo.de) und Mybestbrands (www.mybestbrands.de) beteiligt.

Nun ergänzen E-Commerce-Marken wie Posterjack (www.posterjack.com), YOUNiiK (www.youniik.com) und Miet24 (www.miet24.de) aber auch Plattformen wie netmoms (www.netmoms.de), Allvatar (www.allvatar.com) und Internations (www.internations.org) das Portfolio der noch jungen Ecommerce Alliance. Tiburon Partners wurde ebenfalls von den getmobile-Machern und jetzigen Ecommerce Alliance-Betreibern ins Leben gerufen. Der Kapitalgeber war vor allem in der Seedphase aktiv. “Die Akquisition der Tiburon Partners AG ist ein wichtiger Schritt zur Ausweitung unserer Basis im Ecommerce Geschäft”, sagt Ecommerce Alliance-Chef Wild. Der Kaufpreis in Höhe von 565.127 britischen Pfund (umgerechnet 668.807 Euro) wird ausschließlich durch die Ausgabe neuer eigener Aktien beglichen.

“Wir positionieren uns als E-Commerce-Aggregator”

Im Gespräch mit Jochen Krisch von Exciting Commerce (siehe Video) gibt Wild einige Einblicke in die Unternehmensphilosophie der Ecommerce Alliance: “Wir positionieren uns als E-Commerce-Aggregator. Wir halten Mehrheiten an spannenden E-Commerce-Brands”. Die Ecommerce Alliance steht auf drei Beinen: Brands, Services und Media. “Wir setzen den Schwerpunkt darauf, E-Commerce-Firmen durch unsere Agentur GetPerfomance und die Logistik stark wachsen zu lassen und die Kosten unter Kontrolle zu halten, gleichzeitig den Marktzugang zu sichern, durch unsere verschiedenen E-Commerce Media Aktivitäten, und dadurch im Zusammenspiel mit dem wichtigsten Element, der Erfahrung der Geschäftsführer der einzelnen Firmen, eine integrierte, mehrheitlich gehaltene E-Commerce-Firma zu bauen”, sagt Wild in dem kurzen Videointerview. Die sogenannten E-Commerce Media-Aktivitäten, also Beteiligungen an netmoms und Co,. sollen in diesem Konstrukt vor allem dazu dienen, den eigenen Shops einen Marktzugang zu sichern. Auch künftig wollen Wild und seine Mitstreiter weitere Unternehmen akquirieren.

Artikel zum Thema
* Mit 52weine.de startet ein Weinclub – Ecommerce Alliance an Bord
* Ecommerce Alliance investiert in Schmuckshop Pearlfection
* Ecommerce Alliance stockt beim T-Shirtdienst Shirtinator auf

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.