produki geht an den Start

Gut Ding will Weile haben: Fast ein Jahr nach dem ersten Artikel bei deutsche-startups.de öffnen Nico Zorn, Roland Schäfer und Christian Clever den Vorhang für produki (www.produki.de). Hinter produki verbirgt sich “eine Plattform, […]

Gut Ding will Weile haben: Fast ein Jahr nach dem ersten Artikel bei deutsche-startups.de öffnen Nico Zorn, Roland Schäfer und Christian Clever den Vorhang für produki (www.produki.de). Hinter produki verbirgt sich “eine Plattform, auf der die besten Tipps und Informationen zu Produkten gesammelt, strukturiert und bewertet werden”. Im Gegensatz zu anderen Produktinfodiensten soll das neue Angebot aber kein Einkaufsberater sein, sondern Usern bei Fragen zu Produkten weiterhelfen, die diese bereits erworben haben. Als Beispiele nennen die drei Macher Fragen wie “Welches Zubehör ist für mein Handy empfehlenswert? Wie lange hält der Akku eines bestimmten Notebooks? Wie komme ich mit meiner Spielekonsole ins Internet?” Jeder Nutzer kann vorhandene Informationen ergänzen. Refinanzieren soll sich produki über Bannerwerbung, Verkaufsprovisionen und Mundproganda. “Mit produki werden wir Unternehmen die Möglichkeit bieten, Meinungsführer und Multiplikatoren gezielt anzusprechen. Unternehmen können somit einen Dialog mit ihren Fans aufbauen, um sie in die Produktentwicklung einzubeziehen und Mundproganda anzuregen”, sagt Zorn.

Artikel zum Thema
* Bei produki geht’s um Fragen und Antworten zu Produkten

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.