Townster wird versteigert

Der lange Niedergang der gestrauchelten lokalen Such-Plattform Townster (www.townster.de) ist zu Ende. Nun wird der Dienst, den sich Thorsten Borsch, Thomas Mindnich und Gleb Tritus ausgedacht haben, bei eBay versteigert. “Ich weiß, ich […]

Der lange Niedergang der gestrauchelten lokalen Such-Plattform Townster (www.townster.de) ist zu Ende. Nun wird der Dienst, den sich Thorsten Borsch, Thomas Mindnich und Gleb Tritus ausgedacht haben, bei eBay versteigert. “Ich weiß, ich habe stets getönt, dass es soweit nicht kommen wird – allerdings sehen wir bei der aktuellen Situation kein anderes Vorgehen mehr: Gründer-Kollege Thorsten, meine Wenigkeit sowie alle anderen Mitglieder unseres Teams sind inzwischen “hauptberuflich” anderweitig eingespannt – beispielsweise in unseren alten Firmen und/oder in anderen Start-ups als aktiver Mitarbeiter, Berater oder Geldgeber”, schreibt Gründer Tritus im Townster-Blog.

Zur Erinnerung: Die lokale Such-Plattform steht nach einer gescheiterten Finanzierungsrunde samt Streitigkeiten unter den Gründern seit November des vergangenen Jahres zum Verkauf. Grundgerüst von Townster ist ein soziales Netzwerk. Neben dem Knüpfen von Kontakten geht’s bei dem Dienst – wie bei vergleichbaren Angeboten – um die Bewertung von Restaurants, Clubs und Hotels. Darüber hinaus kann jeder Events ankündigen, Listen anlegen und sich in Gruppen austauschen. Ein wichtiger Punkt zur Abgrenzung von Konkurrenten ist für Tritus die Verbindung zwischen sozialem Netzwerk und lokaler Suche.

Exitkanal eBay – zuletzt nur überschaubare Ergebnisse

“Wir haben monatelang mit diversen Medienhäusern und Privatinvestoren wegen einer möglichen Übernahme intensiv verhandelt und zig Präsentationen gehalten – das Interesse war sehr groß, doch stets scheiterte es schließlich an der Vorgabe, das Projekt nur mit dem dazugehörigen Team übernehmen zu wollen. Natürlich hätten wir diese gerne bedient, glauben wir doch auch weiterhin sehr wohl an unser “Baby” von einst, doch können unsere mittlerweile aufgenommenen Verpflichtungen dabei nicht wieder hinten anstehen”, berichtet Tritus. Vor Townster setzten bereits einige Projektbetreiber auf den Exitkanal eBay. Zuletzt allerdings meist mit überschaubarem finanziellem Ergebnis. Nur selten schaukelten sich die Bieter im vergangenen Jahr in einen Rausch. Bei einigen Angeboten verlief die Auktion sogar im Sande – der angestrebte Mindestpreis wurde nicht erreicht.

Exits über eBay (Auswahl)

CharmAge.de (www.charmage.de)
Höchstgebot: Mindestpreis nicht erreicht; letztes Gebot: 14.640 Euro

Restauranta (www.restauranta.de)
Verkaufspreis: 1.220 Euro

Bayanoo (www.bayanoo.de)
Höchstgebot: Mindestpreis nicht erreicht; letztes Gebot: 6.411 Euro

Yieeha (www.yieeha.de)
Verkaufspreis: 24.550 Euro

MyCornflakes (www.mycornflakes.com)
Höchstgebot: Mindestpreis nicht erreicht; letztes Gebot: 2.130 Euro

youop
Verkaufspreis: 16.050 Euro

Videotomie (www.videotomie.de)
Verkaufspreis: Mindestpreis nicht erreicht; letztes Gebot: 122.050 Euro

Streamr (www.streamr.de)
Verkaufspreis: 151 Euro

Brokr (www.brokr.de)
Verkaufspreis: 75.000 Euro

dukudu (www.dukudu.de)
Verkaufspreis: 43.208 Euro

Topblogs.de (www.topblogs.de)
Verkaufspreis: 3.510 Euro

texteln.de (www.texteln.de)
Verkaufspreis: 11.161 Euro

Artikel zum Thema
* Ein Lebenszeichen von Townster
* Townster steht zum Verkauf
* Turbulenzen bei Townster
* Townster ist online

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.