Startup-Barometer 8/2008

Neuer Monat, neues Barometer. Wie immer listet das Startup-Barometer die meist geklickten und somit meist gelesenen deutschen Start-ups auf unseren Seiten im vergangenen Monat auf. Grundlage für die Berechnung dieser Klickparade sind unsere […]

Neuer Monat, neues Barometer. Wie immer listet das Startup-Barometer die meist geklickten und somit meist gelesenen deutschen Start-ups auf unseren Seiten im vergangenen Monat auf. Grundlage für die Berechnung dieser Klickparade sind unsere Statistiken bei Google Analytics sowie die Anzahl der Suchanfragen auf deutsche-startups.de. Die aktuelle Hitliste berücksichtigt das Datenmaterial von Anfang bis Ende August.

Zum ersten Mal in diesem Jahr gibt es im vergleich zum Vormonat ein komplett neues Barometer. Kein einziges Start-up konnte seinen Top-Ten-Platz verteidigen. An der Spitze steht diesmal – wie zu erwarten – der neugestartete Dating-Dienst Jupidi (www.jupidi.de). Auf dem zweiten Platz landete mit dem Social Network wer-kennt-wen.de (www.wer-kennt-wen.de) dagegen ein Dauerbrenner. Die RTL-Beteiligung erklomm im August bei der IVW-Premiere den dritten Platz in der IVW-Hitliste. Bronze geht an die Handyvertragstauschbörse Bayanoo (www.bayanoo.de). Gründer Jonas Schmieder wollte sein Projekt im August via eBay verkaufen – der unbekannte Mindestpreis wurde aber nicht erreicht.

Die gefragtesten deutschen Start-ups im August

1. Jupidi (-)
2. wer-kennt-wen.de (-)
3. bayanoo (-)
4. studibiz (-)
5. iHaiku.de (-)
6. KissNoFrog (-)
7. bloomstreet (-)
8. CheckYourImage (-)
9. want2do (-)
10. absolventa (-)

Artikel zum Thema
* Startup-Barometer 7/2008
* Startup-Barometer 6/2008
* Startup-Barometer 5/2008
* Startup-Barometer 4/2008
* Startup-Barometer 3/2008
* Startup-Barometer 2/2008

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Könnte auch eine Marketingidee werden, Projekte, die langsam einschlafen und über die nicht mehr berichtet wird, zum Verkauf einstellen mit einem Preis, der nicht erreicht werden kann. Dann ist das Projekt zumindest wieder in aller Munde:)

  2. ..gibt es denn auch ne HitListe der Deutschen Satrt Ups – die schon “verwelkt” sind?!

  3. Ob ein kurzes Flackern ein Projekt noch retten kann, ist ja eher fraglich… ;o)

    Aber gute Frage, gibt doch bestimmt einen deutschen Deadpool auf irgendeinem Blog?!

  4. Einen kleinen Deadpool gibt es auch hier:

    http://www.deutsche-startups.de/verzeichnisse/offline-a-z/

    Restauranta wollte ich noch in den Kurzmitteilungen verkünden. Trotzdem danke für den Hinweis.



  5. Kai Schuld

    Wäre schön wenn du bei den nächsten Kurzmitteilungen den Restauranta Verkauf erwähnen könntest :)

    Zudem wollte ich euch sagen das DeutscheStartups.de süchtig macht….das habe ich gemerkt als es zwei Tage nicht erreichbar war…

    Ciao
    Kai

  6. Ah noch gar nicht gesehen. Ihr solltet vielleicht noch das “Todesdatum” ergänzen…

  7. Pingback: Startup-Barometer 9/2008 :: deutsche-startups.de

  8. Pingback: Startup-Barometer 1/2009 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle