Frisches Kapital für H2 media factory

Die Hamburger H2 media factory GmbH ist auf Expansionskurs. Nun erhielt die Betreiberfirma des bekannten Online-Magazins Netzwelt (www.netzwelt.de) und des Musikshops Akuma (www.akuma.de) eine Finanzspritze von Tim Schumacher, dem Gründer des Domainverkaufdienstes sedo. […]

Die Hamburger H2 media factory GmbH ist auf Expansionskurs. Nun erhielt die Betreiberfirma des bekannten Online-Magazins Netzwelt (www.netzwelt.de) und des Musikshops Akuma (www.akuma.de) eine Finanzspritze von Tim Schumacher, dem Gründer des Domainverkaufdienstes sedo. “Ich habe mir viele Beteiligungsmöglichkeiten angesehen – bisher konnte mich nur H2 media factory GmbH überzeugen. Mich beeindruckt, wie die Gründer Netzwelt.de erfolgreich aufgebaut haben und wie sie diese starke Internetmarke rund um IT und Consumer Electronics nun mit Akuma.de um ein weiteres Standbein, ein digitales Musikkaufhaus, ergänzen”, sagt Schumacher.

Bereits im Jahr 2001 schickten die Brüder Sascha und Dirk Hottes das IT-Magazin Netzwelt ins Rennen. Inzwischen gehört der Dienst mit monatlich 1,16 Millionen Unique Usern (AGOF) zu den wichtigsten Angeboten in seinem Segment. 2006 ergänzten die Brüder ihre kleine Webfirma um den MP3-Musikdienst Akuma. Aktuell stehen nach eigenen Angaben über 1 Million Songs zum Download bereit. Besonders in technischer Sicht unterscheidet sich Akuma deutlich von anderen populären Musikdiensten – jeder Nutzer kann seine erworbene Musik unbegrenzt hören und brennen. Zudem lassen sich die akuma-Dateien auf alle MP3-Abspielgeräte übertragen. Sowohl Netzwelt als auch Akuma arbeiten nach Unternehmensangaben profitabel. “Wir freuen uns, mit Tim Schumacher einen dritten Gesellschafter an Bord zu haben. Die Finanzierung hilft uns, das Wachstum der Portale zu beschleunigen”, sagt Gründer und Geschäftsführer Sascha Hottes.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.