mymuesli nennt neue Zahlen

Schon wieder drei Monate rum: Bei der “FTD” gibt\’s wieder frische Zahlen aus dem Hause mymuesli (www.mymuesli.de). Von Dezember bis Februar erwirtschaftete die Passauer Wunschmüslifabrik demnach 271.314 Euro – wobei allein auf den […]

Schon wieder drei Monate rum: Bei der “FTD” gibt\’s wieder frische Zahlen aus dem Hause mymuesli (www.mymuesli.de). Von Dezember bis Februar erwirtschaftete die Passauer Wunschmüslifabrik demnach 271.314 Euro – wobei allein auf den Dezember 110.397 Euro entfielen. Im Vorquartal nahm mymuesli 205.392 Euro ein. “Die Monatsergebnisse drängen den Schluss auf, dass im Dezember der Absatzhöhepunkt erreicht wurde und die Verkäufe seitdem stetig zurück gehen. Diese Schlussfolgerung ist jedoch zu simpel”, schreibt Thomas Clark. Denn der Grund für die hohen Erlöse im Dezember läge nicht zuletzt am hohen Absatz von Müsli-Gutscheinen, die von vielen Kunden als Weihnachtsgeschenke geordert wurden. “Gutscheine im Wert von 15.000 Euro hat Mymuesli im Advent verkauft. Bei einer einfachen Einnahmen-Ausgaben-Rechnung wie dieser wird dieser Betrag sofort als Umsatz deklariert.”

Die Ausgaben summierten sich im Berichtszeitraum auf 213.067 Euro. Allein für den Einkauf von Ware und Verpackungen gaben die mymuesli-Macher 35.000 bzw. 12.000 Euro aus. Die Personalkosten für zwei Festangestellte und rund 35 Teilzeitkräfte gingen mit 22.000 Euro in die Ausgabenliste ein. Ein Gehalt zahlen sich die Gründer Hubertus Bessau, Max Wittrock und Philipp Kraiss noch immer nicht aus. Dies ändert sich nun jedoch: Rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres zahlt sich das Trio monatlich jeweils 1.000 Euro Gehalt aus. “Leisten können sich die drei Gründer dieses immer noch sehr bescheidene Gehalt allemal. Die Kapitalreserven sind mittlerweile auf 177.000 Euro angestiegen”, schreibt Clark. Schulden stehen in der Bilanz von mymuesli dagegen bisher keine.

Mymuesli in Zahlen

Monat Einnahmen in Euro Ausgaben in Euro
 09/07  35.000  14.180
 10/07  73.392  22.349
 11/07  97.000  67.400
 12/07  110.397  85.762
 01/08  88.846  50.694
 02/08  72.071  76.611

Quelle: FTD/mymuesli

Artikel zum Thema
* mymuesli präsentiert Zahlen
* mymuesli ist das Startup des Jahres
* “Wir freuen uns riesig” – Max Wittrock von mymuesli im Interview
* mymuesli sagt Danke

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Hey, sehr schön! Glückwunsch. Ich glaube aber das der März der Rekordmonat für Mymuesli wird, weil es bei den netzathleten Gutscheine gibt ;)
    Gruß, und viel Erfolg!
    Stefan

  2. Wer hätte das gedacht :-)
    Ich hätte erwartet, dass der Laden bald wieder von der Bildfläche verschwindet.

    Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, auch wenn die Zahlen in 02/08 nicht die besten sind …

  3. Nicht umsonst ist mymuesli das Start-Up das Jahres geworden. Im Ernst: Wirklich schön, dass das Konzept aufgeht. Und toll auch, wie transparent wirklich alles kommuniziert wird. So macht Konsum wirklich Spaß.



  4. Fred

    Fragt sich nur wie viel von den 177.000EUR Kapitalreserven von den Investoren stammen und von den zahlreichen gewonnenen Wettbewerben.

    Ich finde den Umsatz aber trotzdem noch recht sehenswert.

    Wobei man bedenken sollte das 35 Teilzeitkräfte, zwei Festangestellt und 3 Leute aus dem Gründerteam schon echt viele Leute sind. Dann kann es mit dem Umsatz doch irgendwann knapp werden die alle zu bezahlen.

    Bin sehr gespannt wie es am Ende des Jahres aussieht. Irgendwann wird auch die Luft raus sein und jeder hat sein Müsli gekauft.

    Ich glaube nicht das Rate der Kunden die immer wieder kaufen sehr hoch ist.

  5. Fred: Also, wenn das Müsli alle ist, dann kaufen wir uns Neues. ;-)

    Und wieso sollte da die Luft rausgehen? Gerade durch eine solch transparente Kommunikationspolitik bindet man doch seine Kunden. Da sehe ich: Hey, meine Bestellung macht das aus und führt dazu.

    Ich persönlich empfinde große Sympathie für die Macher – ohne sie jemals getroffen zu haben.



  6. Walter,Olafs

    Und mycornflakes.com zieht nach.
    Ich bin der überzeugung das Mycornflakes
    das auch schafft.
    Gerüchteküche prodelt schon das Mycornflakes aufgekauft wird!!!!

  7. Die Idee ist allemal gut. Bleibt zu hoffen, dass nach den Testbestellungen der Aufwand für eine Online-Müsli-Bestellung nicht höher ist, als der Kauf eines im Laden erhältlichen Müslis für weniger Geld, was sicher auch nicht so schlecht schmeckt.



  8. John

    @Walter, Olafs

    na dann lass mal prodeln:)) Ich Tippe mal auf Kollegs die pezalen mit mit Tollars:))

    Mensch Jungs, so plump muss man es doch nu wirklich nicht machen.

  9. > Gerüchteküche prodelt schon das Mycornflakes aufgekauft
    > wird!!!!

    Da sind nicht zufällig Yilmaz Brüder (http://www.deutsche-startups.de/2007/10/29/onsari-gewinnt-investor/) im Gespräch?



  10. Bernd

    Hey Walter, äh, oder solch ich sagen Outos?

    Du kannst es einfach nicht lassen, oder?

  11. Glückwunsch!
    Weiter so, mymuesli!



  12. Maik

    wieso haben die im Februar Verlust gemacht ?

  13. Maik, ich vermute mal, das hängt mit dem Umzug bzw. mit der Anschaffung neuer Hardware zusammen. Zumindest wird das im FTD-Artikel erwähnt.



  14. Cheater

    Ich finde es erstmal toll, daß die Gründer so offen mit den Zahlen umgehen. Das ist als Fallstudie sicherlich für viele Gründer sehr interessant. Es ist auch ein toller Erfolg, wenn man vom ersten Monat an operativ schwarze Zahlen schreibt, dazu meinen Glückwunsch.

    Es zeigt sich aber auch, daß mymuesli noch nicht die richtige Vertriebsstrategie hat. Food & Retail ist eben nicht Web 2.0, da gehen die Kundenzahlen nicht automatisch durch die Decke. Logistik und Produktion stellen auch nochmal ganz andere Anforderungen.

    Nach einer anfänglichen Euphorie scheint das Interesse ein wenig abzuflachen. Das ist jetzt eine echte Herausforderung, die Marke so aufzubauen, um nicht nur die “early adopter” anzusprechen. Sonst wird sich der Abwärtstrend nicht umkehren können.

    Bin mal gespannt.



  15. Marcel

    glaube keiner statistik die du nicht selber verfälsch hast. ;) Aber Glückwunsch an mymuesli, sofern die Zahlen korrekt sind, haben sie wohl die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt umgesetzt.



  16. Roy

    Ich glaube nicht, dass Mymuesli eingehen wird, wie so oft prophezeit.

    Vielmehr halte ich die Zahlen durchaus für solide und im übrigen bei enable2start auch nachvollziehbar kommentiert.

    Das Geschäftsmodell funktioniert, das wurde jetzt bewiesen. Jetzt geht es an das Etablieren eines strukturierten Unternehmens, mit einem guten und stabilen Mitarbeiterstamm. Wobei man in den Berichten hierzu schon einige Schritte in die richtige Richtung erkennen kann.

    Viel Glück weiterhin!



  17. Frank

    @Sebastian: nicht auszudenken, wenn die Yilmaz-Brüder jetzt tatsächlich in den Nahrungsmittelbereich einsteigen. Ohne Kollateralschäden kann das ja nicht abgehen.

  18. Zunächst einmal ist es Teil des FTD Deals, dass sie ihre Zahlen veröffentlichen würden. Sonst täten sie es wohl kaum.

    22,000 Euro Personalkosten für 35 Leute, also auch Tei-teil-teilzeitkräfte ist sehr amüsant.
    Denn wenn erst einmal richtige Gehälter gezahlt werden müssen dürften die Operativen Kosten in den Himmel schiessen; nach den veröffentlichten Zahlen zu urteilen könnte es leicht eine negative Rendite sein, allen Wettbewerben zum Trotz!

    Diese Zahlen würden mich wirklich mal interessieren, daher mein Tipp: Sommer 2009 finito.

  19. Auch mein Glückwunsch an die Müsliversender. Auch wenn ich nicht zu deren Zielpublikum gehören. Wenn sie so dran bleiben, kann das was werden…



  20. Fred

    Auch wenn ich den Shop und das Team echt super finde,
    kann ich die Zahlen nicht ganz glauben.

    Ich weiß zwar nicht ob die Versandkosten die der Kunde zahlen muss bei diesen Angaben mit drin sind, aber wenn sie das sind, dann müssten die Versandkosten bei einem so kleinpreisigen Produkt auch einen großen Anteil am Umsatz ausmachen.

    Beispielrechnung:

    Wenn sich jeder Kunde im durchschnitt 2 Müslis bestellt und diese Müslies pro Stück 5EUR kosten, komme ich auf folgende Rechnung.

    10EUR Warenwert
    3,90EUR Versandkosten
    = 13,90EUR
    Also ca. 28%
    Bei 110.000EUR Umsatz wären das dann knapp 30.800EUR

    Ob man mit dem Rest noch Ware einkaufen und 40 Leute bezahlen kann? Na ich weiß nicht.

    Ich habe selbst einen Shop und ungefähr den doppelten Umsatz mit insgesamt 4 Leuten.

    Uns gehts zwar gut, aber 177.000EUR haben wir nicht auf der hohen Kante.

    Naja, ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Viel Erfolg wünsche ich trotzdem.



  21. Maik

    @Fred was hast du denn für einen shop ?



  22. Lena

    Hat da jemand schon was gekauft?

    hört sich an wie im Märchen….



  23. Alf

    Fast 500.000 EUR Umsatz aus dem Stand in 6 Monaten mit Müsli zu verdienen finde ich schon beeindruckend. Bei den Umsatzzahlen würden bei vielen Startups die Sektkorken knallen.

    Bei den 35 Teilzeitkräften handelt es sch wohl um 400 EUR Kräfte, wobei ich das auch eine Menge Personal finde. Aber da kann man sicher an den Versandabläufen mit der Zeit noch optimierten.

  24. Mich würde mal interessieren wieviel von den 177.000 Euro Preisgelder der ganzen Wettbewerte sind. Allein enable2Start brachte schon 50.000 Euro



  25. Martin

    @Sachar “Gerade durch eine solch transparente Kommunikationspolitik bindet man doch seine Kunden.”

    du verstehst doch vom geschäft gar nichts, oder? die zahlen sind nur für euch hier interessant. und ihr kauft doch ehe nichts bei mymüsli.

  26. Martin, aha, was Du in Deiner Glaskugel alles siehst…



  27. Martin

    wenn du einkaufen gehst vergleichst du auch wer wieviel Gewinn macht?

  28. Pingback: mymuesli: Siebenstelliger Umsatz im ersten Geschäftsjahr :: deutsche-startups.de



  29. blue

    so ein blöder mist°

    viel zu teuer und die seite ist ständig überlastet.
    wenn sich da nix ändert gegen die schnell wieder unter.



  30. emil fuchs

    habt ihr ein patent auf euer müsli oder dürfte ich auch wie ihr müsli das man selber zusammenstellen kann verkaufen ,allerdings in den niederlanden ?

Aktuelle Meldungen

Alle