InsurTech boomt! Horizons Ventures pumpt 15,3 Millionen in Friendsurance

"Dass so ein erfahrender VC wie Horizons Ventures bereits zum zweiten Mal in unser Geschäftsmodell investiert, zeugt von großem Vertrauen in unsere Idee und unsere Entwicklung“, sagt Gründer Tim Kunde. Horizons pumpt direkt mal 15,3 Millionen in das Berliner Start-up.
Horizons Ventures pumpt 15,3 Millionen in Friendsurance

Wie schon auf dem #StartupTicker berichtet, investiert Horizons Ventures, eine in Hongkong ansässige Investmentgesellschaft, abermals in Friendsurance, einen Peer-to-peer-Versicherer, der lange vor dem InsurTech-Boom an den Start ging. “Insgesamt 15,3 Millionen US-Dollar sammelt das Unternehmen in der jüngsten Finanzierungsrunde von verschiedenen Investoren ein und sichert sich damit das größte Investment, das je im Peer-to-peer Versicherungssegment getätigt wurde, teilt das Unternehmen mit.

Horizons investierte bereits 2014 in das Berliner Start-up. “Dass so ein erfahrender VC wie Horizons Ventures bereits zum zweiten Mal in unser Geschäftsmodell investiert, zeugt von großem Vertrauen in unsere Idee und unsere Entwicklung“, sagt Gründer Tim Kunde. “Mit dem frischen Kapital wollen wir auf dem deutschen Markt weiter wachsen und international expandieren. Erstes Expansionsziel in diesem Jahr ist Australien. Expansionsmöglichkeiten in weiteren Märkten prüfen wir derzeit.”

Friendsurance wurde 2010 gegründet. Das InsurTech-Unternehmen belohnt seine Kunden bei Schadensfreiheit mit Beitragsrückzahlungen. Das Start-up beschäftigt über 80 Mitarbeiter am Standort Berlin.

Passend zum Thema: “InsurTech: Die weltweite Szene im kompakten Überblick

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle