3 neue Start-ups Jobs und HR: LastMinuteJob, firstbird, Instaffo

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es täglich neue Start-ups in Kurzform vor. Heute stellen wir LastMinuteJob, firstbird und Instaffo vor. Letzteres zum Beispiel, verhilft mit einem Matchingsystem Headhuntern zum perfekten Bewerber.
Jobs und HR: LastMinuteJob, firstbird, Instaffo

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

LastMinuteJob: Jobs auf den letzten Drücker

lastminutejob

Spontan: LastMinuteJob ist ein kostenfreies Job-Portal für kurzfristige Stellenangebote. Die Plattform bietet sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen, die Möglichkeit, einen kurzfristig frei werdenden Job zu inserieren oder sich auf die inserierten Stellenangebote zu bewerben. Bewerbern bietet das Berliner Start-up eine Suche per Postleitzahl und Branche und die Möglichkeit über neue passende Jobs in Ihrer Umgebung und Branche automatisch informiert zu werden.”Das Projekt haben wir erst Mitte Dezember 2015, nach einer erweiterten Testphase, gelauncht. Bereits nach dieser kurzen Zeit hat uns sehr viel positives Feedback erreicht über vermittelte Jobs und ein sehr großes Interesse und Nutzen unserer Plattform”, verkündet das Unternehmen. Es verspricht ebenso, dass die Plattform komplett kostenfrei bleiben wird.

firstbird schafft Human Resources ab

firstbrid

Der frühe Vogel: firstbird aus Österreich bietet Nutzern ein webbasierten Empfehlungstool für das Recruiting neuer Mitarbeiter. Das Start-up verknüpft dabei ein modernes „Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter“-Programm rund um soziale Netzwerke mit einem starken Fokus auf moderne Motivationsmodelle. Gründer des Wiener Start-ups sind Arnim Wahls, Matthias Wolf und Daniel Winter. Auf der Startseite heißt es: “Goodbye Human Resources – Hello Human Connections” – die drei Gründer wollen mit ihrer Idee Recruiting modernisieren.

Instaffo verhilft zum perfekten Match

instaffo

It’s a Match: Das Start-up Instaffo bietet eine automatisierte Headhunting-Lösung für “anspruchsvolle Jobs und leitende Positionen”, bei der ein komplexer Algorithmus die erste Auswahlrunde der Kandidaten übernehmen soll. “Für Unternehmen kostet Instaffo einen Bruchteil der nötigen Aufwendungen für einen Headhunter, und für die wirklichen Top-Bewerber hat sich die aktive und aufwendige Stellensuche erledigt. Unser Matching-Algorithmus gleicht Karrierewünsche und Stellenbeschreibung anonymisiert ab“, sagt Daniel Schäfer. Er gründete das Heidelberger Start-up gemeinsam mit mit Christoph Zöller und konnte mit diesem schon eine erfolgreiche Finanzierungsrunde abschließen.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle