Dritte Klasse SpinLab steht auf Müll und Mikronährstoffe

Das noch junge Accelerator-Programm der Gründerschmiede HHL geht nun in die dritte Runde - mit sieben vielversprechenden Start-ups. Eines davon verspricht Mikronährstoffe für das Gehirn. Ein anderes vermittelt Dienstleister und Privatpersonen, um Aufgaben zu erledigen.
SpinLab steht auf Müll und Mikronährstoffe

Es ist wieder soweit – jetzt nimmt schon die dritte Klasse im SpinLab Platz. Mit dem Accelerator-Programm will die Gründerschmiede HHL “interdisziplinäre Teams bei der Umsetzung und dem Wachstum ihrer Gründungsvorhaben” unterstützen. Nun ziehen sieben Jungfirmen ins SpinLab. Das Accelerator-Programm ist für alle Teilnehmer kostenlos, Anteile müssen die Gründer auch keine abgeben.

Die dritte SpinLab-Klasse im Überblick

Animus
Animus ist eine Quartiers-Software, die Kommunikation, Service und Information zwischen Bewohner und Immobilienunternehmen optimiert. Dem
Bewohner wird das Wertvollste zurückgegeben: seine Zeit. Die Immobilienunternehmen profitieren neben der Verbesserung des Service-Versprechens an ihre Kunden auch von einer Prozessoptimierung und Kostenreduktion durch Digitalisierung.

binee
binee widmet sich dem größten und komplexesten Problem unserer Zeit: Müll. Mit seinem nutzerzentrierten Ansatz und smarten Lösungen sammelt es zunächst Elektroaltgeräte in Elektromärkten.

matchwerk
matchwerk versetzt Unternehmen in die Lage ihre Beratungskompetenz selbständig online abzubilden. matchwerks Produkte verbessern das Kundenerlebnis auf Webseiten, in Apps und sprachgesteuerten Diensten. Die flexible API samt Wissensdatenbasis dient Dienstleistern als Self-Service-Lösung um ihre Beratungsleistungen digital abzubilden. Unsere Lösung zentralisiert die Erstellung, Verwaltung und Auswertung webbasierter Beratungswerkzeuge.

Neuronade
Neuronade ist ein innovatives Getränkepulver für geistige Leistung. Der Think Drink enthält natürliche Pflanzenextrakte aus Ginkgo, Brahmi & Rosenwurz sowie wichtige Mikronährstoffe für das Gehirn.

qlipay
qlipay ermöglicht es Migranten, Rechnungen für afrikanische Produkte und Dienstleistungen bei internationalen Zahlungsdienstleistern schnell und günstig zu begleichen.

resment
Das Unternehmen resment bietet eine innovative und webbasierte Ressourcenverwaltung für kleine und mittelständische Unternehmen an. Diese umfasst aktuell das Modul Personalverwaltung inklusive einer elektronischen Mitarbeiterakte, Zeiterfassung, Schichtplanung, Urlaubs- und Abwesenheitsplanung sowie der automatischen Vorbereitung der Lohnabrechnung. Das Produkt sowie der starke Service- und Support-Gedanke unterstützen den Klein- und Mittelstand und ermöglichen es, administrative Tätigkeiten zu automatisieren, sodass sich Unternehmer und Mitarbeiter wieder auf ihr Kerngeschäft fokussieren können.

Skillrs
Skillrs ist eine Online-Plattform, mit der lokale Dienstleistungen vermittelt werden. Beispielsweise das Zimmer streichen, den Hund ausführen oder Klavierunterricht. Die Plattform vermittelt Dienstleister und Privatpersonen, um die Aufgaben zu erledigen. Momentan arbeitet das junge Unternehmen noch an seiner Landingpage, die bald online gehen soll.

Passend zum Thema: Leipzig: Über 20 spannende Start-ups aus Sachsen

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle