Mega-Investment in München eGym sammelt imposante 45 Millionen Dollar ein

Das Münchner Fitness-Startup eGym holt sich von HPE Growth Capital und den Altinvestoren 45 Millionen Dollar ab. Zuvor flossen bereits 15 Millionen Dollar in das junge Unternehmen, das die Digitalisierung der Fitness-Branche vorantreibt.
eGym sammelt imposante 45 Millionen Dollar ein

Wie schon auf dem #StartupTicker berichtet, sammelt das Münchner Fitness-Startup eGym, das “modernste Hightech-Produkte für den Fitnessmarkt vertreibt”, 45 Millionen US-Dollar ein. Das frische Kapital stammt unter anderem von HPE Growth Capital. 2014 sammelte das Start-up bereits 15 Millionen Dollar – unter anderem von Highland Capital Partners, Bayern Kapital und High-Tech Gründerfonds. Die bestehenden Investoren sind auch bei dieser Runde mit dabei.

eGym wurde 2012 von Florian Sauter und Philipp Rösch-Schlanderer gegründet. Das Unternehmen treibt seitdem die Digitalisierung der Fitness-Branche voran. Die eGym-Geräte stellen sich dabei azf die individuellen Bedürfnisse ihrer Nutzer ein. Die Apps der Jungfirma bieten zudem die Möglichkeit, den Kontakt zwischen Fitnessmenschen und ihren Studios zu vertiefen bzw. ermöglichen den Austauschen zwischen Trainern und Mitgliedern.

Passend zum Thema: “München ist ein übersichtliches Gründer-Biotop” – Philipp Roesch-Schlanderer im Interview

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle