Start-up Radar Cheesi – Jetzt kann jeder Käse zu Hause herstellen

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Cheesi, das Start-up bietet ein "Rundum-Sorglos-Paket" zur Käseherstellung. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.
Cheesi – Jetzt kann jeder Käse zu Hause herstellen

Das Berliner Start-up Cheesi möchte mit biologische Zutaten, artgerechter Tierhaltung und nachhaltiger Produktion überzeugen. Das Ganze in den eigenen vier Wänden. Die Idee zur individuellen Käseproduktion in den eigenen vier Wänden kommt von Peter Böttcher: “Mich reizt es, an meinem Lieblingslebensmittel Käse herumzuexperimentieren und mich darüber mit Gleichgesinnten auszutauschen“.

Derzeit kann man das junge Unternehmen bei Startnext unterstützen. Mit Erreichen der Finanzierung plant das Start-up Cheesi in den Einzelhandel zu bringen, auf Foodmärkten vorzustellen und zusammen mit der “Community” noch viele neue Käse-Pakete zu entwickeln.”Wenn wir das Projekt ins Rollen gebracht haben, haben wir auch schon Ideen für weitere Käsepakete – zum Beispiel Halloumi, Brie und Ziegenkäse“, so Böttcher.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle