Exklusiv Zeitgold – Ex-SumUp-Team setzt nun auf Buchhaltung

Zeitgold heißt ein neues Start-up, das bisher noch im Stealth Mode unterwegs ist. Hinter dem Unternehmen, das sich um Buchhaltung kümmert, stecken Jan Deepen und Stefan Jeschonnek (ehemals SumUp) - also bekannte Köpfe der Szene. Wie spannend das Thema ist, zeigen zwei junge Wettbewerber.
Zeitgold – Ex-SumUp-Team setzt nun auf Buchhaltung

Junge Unternehmen wie Albus White und Smacc versuchen gerade, neben vielen anderen Start-ups, das Thema Buchhaltung zu modernisieren. Auch das Berliner Start-up Zeitgold, das noch nicht gestartet ist, drängt nach Informationen von deutsche-startups.de nun in dieses Segment. Hinter dem Unternehmen stecken Jan Deepen und Stefan Jeschonnek (ehemals SumUp) – also bekannte Köpfe der Szene. Zum Führungsteam gehört zudem Yaacov Ori Eldar. Zielgruppe von Zeitgold sind Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die digitale Unterstützung bei der Buchhaltung suchen.

Wie spannend das Thema ist, zeigen die beiden, sehr jungen Wettbewerber: Smacc wird von Ulrich Erxleben, ehemals Geschäftsführer bei Epic Companies, geführt. Zur Seite stehen ihm Stefan Korsch und Janosch Novak. Als Investoren sind Cherry Ventures und der samwersche Geldgeber Global Founders Capital an Bord – siehe “Cherry Ventures und Rockets GFC investieren in Smacc“.

Einige bekannte Berliner Business Angels wie Michael Brehm, Philipp Kreibohm und Johannes Schaback investierten bereits in das junge Berliner Start-up Albus White, einen All-in-One Buchhaltung-Service, der von Niklas Grunewald (ehemals Redstone Digital), Steffen Minier (Ex-KPMG) und Ference Brose (Ex-Crealytics/Idvos) gegründet wurde – siehe “Albus White digitalisiert die ‘verstaubte’ Buchhaltung“.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: files and folders and businessman in background with tablet pc in hands from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle