Exklusiv flaschenpost liefert Getränke – Cherry Ventures investiert

Cherry Ventures investiert in flaschenpost.de. Zuletzt befand sich das Unternehmen in der Testphase, welche Anfang Februar endete. Das Start-up liefert Getränke innerhalb von 90 Minuten. Auch Discovery Ventures, das Vehikel der SumUp-Gründer Deepen und Jeschonnek, pumpt Geld in flaschenpost.de.
flaschenpost liefert Getränke – Cherry Ventures investiert

Wie schon exklusiv im #StartupTicker berichtet, liefert das Münsteraner Start-up flaschenpost.de Getränke in 90 Minuten. Und verspricht dabei “keine Liefergebühr – günstige Preise”. Der Berliner Hipster-Geldgeber Cherry Ventures, der sich bisher durch eine gute Nase für Investments auszeichnet, investiert nach Informationen von deutsche-startups.de nun in das junge Unternehmen aus dem Münsterland. Neben Cherry Ventures pumpt auch Discovery Ventures, das Investment-Vehikel der SumUp-Gründer Jan Deepen und Stefan Jeschonnek, Geld in flaschenpost.de.

ds-flaschenpost-auto

Zuletzt befand sich das junge Unternehmen in der Testphase, welche Anfang Februar endete. “Die letzten drei Monate waren toll. Wir haben viel gelernt, viel gelacht, uns manchmal geärgert, aber immer alles gegeben, um euch das lästige Kistenschleppen abzunehmen. Fast 12.000 Kunden in Münster haben uns vertraut und das Projekt zu einem sehr großen Erfolg gemacht. Dennoch müssen wir jetzt erstmal einige Dinge sortieren, aufräumen und das Gelernte richtig verstehen. Und nicht zuletzt müssen wir Investoren suchen, um die flaschenpost in Münster und auch im Rest von Deutschland auferstehen zu lassen und den Getränkeeinkauf endgültig zu revolutionieren”, heißt es bei Facebook.

Investoren hat das Start-up, das von Dieter Büchl geführt wird, nun gefunden.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Niloo / Shutterstock.com

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle