Die Höhle der Löwen #DHDL Neu-Löwe Dümmel will “Gründer zu Millionären machen”

Der Name Ralf Dümmel wird vielen noch kein feststehender Begriff sein, das wird sich ab August schlagartig ändern. Denn er ist der neue Löwe bei DHDL. Im Gepräch mit deutsche-startups.de verrät der bodenständige Hamburger, worauf es bei einem Pitch ankommt und wie man mit ihm zum Millionär werden kann.
Neu-Löwe Dümmel will “Gründer zu Millionären machen”

Ralf Dümmel ist einer der neuen Investoren im VOX-Erfolgsformat Die Höhle der Löwen, die in diesem Jahr in die dritte Staffel geht. Der neue Löwe ist aber alles andere als ein Neuling in der Gründerbranche, denn er selbst gründete sein erstes Unternehmen mit nur 21 Jahren. Heute ist er erfolgreicher Unternehmer und Geschäftsführer von DS Produkte. Das Unternehmen beliefert unter anderem Versand-, Lebensmittel-, Einzelhändler sowie Discounter. Zudem liefert es zahlreiche Non-Food-Artikel für die Vermarktung im TV und im Internet.

Der wohl bisher unbekannteste Löwe brachte die ersten Drehtage der Erfolgssendung bereits hinter sich, bisher ist der Trubel um seine Person noch gering. Ist Dümmel überhaupt vorbereitet auf den bevorstehenden Hype um seine Person? “Ich habe mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Viele haben mich bereits ‘vorgewarnt’ aber ich mache mir da keine Sorgen. Ich bin ein ganz umgänglicher Typ und wenn dann jemand im Restaurant sein Produkt pitchen möchte, kann er dies gerne tun”, sagt der Unternehmer im Gespräch mit deutsche-startups.de. Dümmel hat sich mittlerweile auch einen Twitter und Facebook-Account eingerichtet, damit ist er jetzt schon mal Löwin Lencke Steiner, die in der neuen Staffel nicht mehr dabei ist, ein Stück weit voraus.

Wie waren die ersten Drehtage, wie sind die anderen Löwen? “Ich bin sehr dankbar, ich war schon ein wenig nervös, da meine Kameraerfahrungen bisher nicht über ein Selfie hinaus gingen. Es wurde mir aber sehr leicht gemacht mit einem super Team, leidenschaftlichen Gründern und tollen Löwen”. Desweiteren findet Dümmel seinen Sessel sehr gemütlich und bekommt diesen in der Mitte von Judith Williams und Frank Thelen.

ds-dhdl-sitze

Ins Auge fällt außerdem Dümmels Klamottenstil, die Socken immer auffallend bunt und passend zum Anzug. Da liegt die Vermutung nah, dass er auch gerne in das Socken-Start-up vonFloerke investiert hätte. Welche Start-ups interessieren denn den neuen Löwen und wie können Gründer den Hamburger am besten überzeugen? “Ich weiß der Spruch ist abgedroschen, aber es ist wirklich so: Ich investiere vor allem in Menschen, nicht in Zahlen. Ich interessiere mich generell für alle Start-ups und ich mag Produkte zum anfassen. Ich muss sehen, dass der Gründer für seine Idee brennt und da Leidenschaft dahinter ist. Ich möchte gerne mit den Gründern eng zusammen arbeiten und mich persönlich kümmern. Mein Ziel ist es: Jeden Gründer der mit mir einen Deal hat, zum Millionär zu machen. Das mag großkotzig klingen, aber wenn ich investiere, dann stehe ich mit Herz und Know How mit meinem Team aus 400 Mitarbeitern zu 100 % dahinter”.

Es scheint so als sei Dümmel als Löwe für Gründer eine gute Wahl, der auch keine großen Investments scheut. Er darf zwar noch nichts verraten, aber eines konnte er schon Versprechen: “Die dritte Staffel wird Löwen zeigen, die sich nicht immer lieb haben, mehr Deals und große Investitionen”. Wir dürfen also gespannt sein und freuen uns auf die dritte Staffel von “Die Höhle der Löwen”, mit gleich zwei neuen Löwen in der Manege – siehe Maschmeyer geht in “Die Höhle der Löwen”

Fotogalerie: “Die Höhle der Löwen”

ds-loewen-fotoserie

Wir werfen ein Blick hinter die Kulissen von “Die Höhle der Löwen” und stellen die Jury vor. Einige Eindrücke der etwas anderen Gründer-Show gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Foto: DHDL: VOX / Stefan Gregorowius from Shutterstock

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle