Lesenswert “Fintech ist da, wo die Reiseindustrie vor zehn Jahren stand”

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben
“Fintech ist da, wo die Reiseindustrie vor zehn Jahren stand”

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

Fin-techs
Cashboard-Chef: “Fintech ist da, wo die Reiseindustrie vor zehn Jahren stand”
Der Chef und Gründer des Roboadvisors Cashboard erklärt im Interview, wie sich die Krise an den Finanzmärkten bei dem Fintech-Start-up bemerkbar macht.
WiWo

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet im Standard-Paket 149 Euro. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Silicon Frankfurt
Der Frühling kommt nach Frankfurt – und mit ihm neue Fintechunternehmen.
Die Digitalisierung macht vieles neu in den Banken. Höchste Zeit, dass Frankfurt da mitspielt um am Ball zu bleiben. Doch warum haben die großen Ideen meistens woanders ihren Ursprung? Eine Analyse.
FAZ

Online Marketing Rockstars
Vom Vorstandsassistenten zum Seriengründer
Philipp Westermeyer will nach seinem Abschluss „in den Medien“ arbeiten. Sein Antrieb ist das Gefühl, „dass ich in der Branche am besten funktionieren kann“. Als Assistent des Vorstands von Gruner + Jahr findet er 2005 den Berufseinstieg.
t3n

Start-ups
200 Startups analysiert: Das ist der größte Erfolgsfaktor
Es gibt einen Faktor, der erfolgreiche und erfolglose Startups ganz wesentlich unterscheidet. Unternehmer Bill Gross hat 200 Startups analysiert und ist zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.
der brutkasten

compensation2go
Ein Jura-Student macht Sebastian Diemers Flugrecht-Startup Konkurrenz
Der 20-Jährige wendet sich an verspätete Fluggäste – und zahlt ihnen eine Entschädigung. Wie funktioniert das Geschäft mit enttäuschten Reisenden?
Gründerszene

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Xing, LinkedIn, Twitter, Instagram, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Morning Coffee from Shutterstock

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle