Start-up Radar Share-Sports – Die Sportstation im Park

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Share-Sports, ein "Entleihbox" für Sportgeräte. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.
Share-Sports – Die Sportstation im Park

Share-Sports ist ein Start-up aus Potsdam, welches den Share Economy-Ansatz auf den Sport überträgt. Dies versucht das Unternehmen mit einem Sportgeräteverleih umzusetzen, der sich den Bedürfnissen vieler Freizeitsportler im Hinblick auf Spontanität, Vielfalt und Flexibilität sowie räumliche Nähe und Naturverbundenheit anpasst. Durch Sportgerätestationen in öffentlichen Parks und Grünanlagen, soll das Projekt nicht nur nachhaltig, sondern auch praktisch sein. Optisch ähneln diese den bekannten DHL-Packstationen. Diese bieten den Nutzern auf einer Standfläche von circa fünf Quadratmeter Zugang zu insgesamt 80 Sportgeräten.

Der Entleihvorgang erfolgt über eine für den Nutzer kostenlose App, mit der die Stationen geöffnet und die Sportgeräte gebucht und bezahlt werden können. Zudem ermöglicht eine Matching-Funktion die Suche nach passenden Sportpartnern. Für jede Ausleihe fällt eine einmalige Nutzungsgebühr an. Zusätzlich besteht die Möglichkeit ein Abo mit monatlichem Beitrag abzuschließen. Gegründet wurde das sportliche Start-up von Robert Vogel, Daniel Dickmann  und Stefan Quilitzsch.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle