Start-up-Radar Der Kontext – ein interaktives Hintergrundmagazin

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Der Kontext, ein Magazin welches die Nachrichtenüberflutung selektieren soll. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein Blick in die Zukunft.
Der Kontext – ein interaktives Hintergrundmagazin

Eine interaktives Hintergrundmagazin zu Zeiten der Lügenpresse, das ist die Idee von den drei Gründern Julia Köberlein, Bernhard Scholz und Erich Seifert. Sie möchten mit Der Kontext die “Medienüberflutung” übersichtlicher gestalten und dafür einzelne Themen intensiver beleuchten. “Aktuelles Zeitgeschehen ist sehr komplex! Im tagesaktuellen Mediendauerfeuer ist es schwer, den Überblick zu behalten, die Zusammenhänge und die Hintergründe zu begreifen”, so das Münchener Start-up.

“Das Problem vieler Nachrichtenkonsumenten ist, dass sie einem Mediendauerfeuer aktueller und brandheißer Meldungen ausgesetzt sind. Dabei gehen Hintergrund und Zusammenhang leider häufig verloren. Wir haben uns aktuelle Themen – Syrienkonflikt, TTIP, Flüchtlinge usw. – angesehen und diese basieren auf logischen Netzstrukturen – welche die einzelnen Bestandteile und Ereignisse eines Themas verbinden. Sie sind gewachsen und parallele Entwicklungen bedingen sich wechselseitig”, so Co-Gründer Scholz. Bis zum 7. Februar kann man das junge Trio, bei ihrem Vorhaben auf der Crowdfunding Plattform Startnext unterstützen.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle