IPO-Gerüchte Delivery Hero will eine Milliarde an der Börse einsammeln

Mit einer Bewertung von 3,1 Milliarden Dollar ist Delivery Hero eines der wenigen deutschen Einhörner. Zudem ist Delivery Hero einer der heißesten Start-up-Börsenkandidaten. Offenbar will das Unternehmen an der Börse eine Milliarde einsammeln.
Delivery Hero will eine Milliarde an der Börse einsammeln

Delivery Hero ist einer der heißesten Start-up-Börsenkandidaten. Das Unternehmen selbst hüllt sich dazu in Schweigen – wie andere Unternehmen auch, die auf dem Sprung an die Börse waren. Gerade erst geisterte durch die Gründerszene, dass Delivery Hero bereits den Etat für die Börsenkommunikation ausgeschrieben habe. Nun enthüllt Bloomberg die drei Banken Citigroup, Goldman und Deutsche Bank als IPO-Partner des Unternehmens.

Delivery Hero kommentiert dies alles nicht. Ebenso wenig den angepeilten Termin oder die Summe, die die Foodfirma angeblich an der Börse einsammeln will. “Deutsche Bank AG was also mandated to work on the sale, which is planned for the fourth quarter, the people said, asking not to be named as the details aren’t public. An initial public offering of the Berlin-based company could raise as much as 1 billion euros, they said”, schreibt Bloomberg dazu.

Mit einer Bewertung von 3,1 Milliarden Dollar ist Delivery Hero eines der wenigen deutschen Einhörner. Beim Umsatz ist der Lieferdienstvermittler, an dem Rocket Internet 38,4 % hält, aber noch ein kleines Pony – siehe “Delivery Hero macht gerade mal 88,9 Millionen Umsatz“. Zum Vergleich: Insgesamt flossen bisher rund 1 Milliarde Dollar das Unternehmen, zu dem in Deutschland Lieferheld und Pizza.de gehören. Zuletzt stieg der Umsatz von Delivery Hero aber deutlich – siehe “Delivery Hero fährt Vorjahresumsatz im ersten Halbjahr ein“.

Hausbesuch bei Delivery Hero

ds-hero-hb

ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich bei Delivery Hero kürzlich noch einmal ganz genau umsehen. Er fand selbstverständlich viele Pizzakartons und viele Superhelden. Einige Eindrücke unserer Fotogalerie.

Foto: Pizza from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle