Weltweite Flexibilität Coworking Spaces: Netzwerke rund um den Globus

Für Start-ups sind sie immer öfter die Büros der Wahl: Coworking Spaces, die nun überall dort entstehen, wo kreative Geister einen Platz zum Arbeiten, Ideen entwickeln und Wissen austauschen suchen.Wir stellen fünf Coworking-Netzwerke vor und sagen wo sie zu finden sind.
Coworking Spaces: Netzwerke rund um den Globus

Für Start-ups sind sie immer öfter die Büros der Wahl: Co-Working Spaces, die nun überall dort entstehen, wo kreative Geister einen Platz zum Arbeiten, Ideen entwickeln und Wissen austauschen suchen. Die funktionierende Büroinfrastruktur samt Meeting-Räumen und die Flexibilität beim Buchen zusätzlicher Tische bilden wichtige Vorteile für junge Unternehmen, die noch ganz am Anfang ihres Projektes stehen. Aus diesen Gründen hat sich in den letzten Jahren ein richtiger Coworking-Trend entwickelt: Ganze Netzwerke überall auf der Welt laden Digital Natives dazu ein, ihre Business-Kontakte zu pflegen und an Geschäftsideen zu arbeiten, die schon morgen die Welt verändern sollen. Deutschland gehört dabei zu den Ländern mit einer großen Dichte an Spaces, doch auch beim Expandieren ins Ausland findet man stets eine kreative Bürogemeinschaft, die zum eigenen Start-up passt. Wir stellen fünf Coworking-Netzwerke vor und sagen wo sie zu finden sind.

1. betahaus
Allein in Berlin sind zahlreiche Coworking Spaces beheimatet. Die Freelancer-Plattform twago lässt gerade über die Top Locations 2015 abstimmen: insgesamt 48 Offices stehen dabei zur Auswahl. Das wohl prominenteste Beispiel darunter ist das betahaus in Kreuzberg. Als eines der größten Spaces bietet es nicht nur viel Raum für Meetings und Events, sondern stellt mit einer Schreinerei und einem Hardware-Test-Labor noch zusätzliche Leistungen zur Verfügung, die nicht überall zu finden sind. Neben Berlin hat das betahaus außerdem Locations in Hamburg, Barcelona und Sofia.

2. Talent Garden
Auch wenn Start-ups ins Ausland expandieren wollen, bieten Coworking Spaces eine gute Möglichkeit, schnell Fuß zu fassen und wichtige Kontakte zu knüpfen. In Italien, Spanien, Litauen und Albanien stellt Talent Garden beste Voraussetzungen dafür. In dem neuesten Campus in Mailand sind auf 8.500 m² neben den Arbeitsräumen Event-Bereiche für bis zu 1.000 Personen sowie Freizeitangebote wie Café und Swimmingpool zu finden. Auch Kinect Media Walls, Roboter-Administratoren und die interne Digitalplattform für Kommunikation zwischen den Mitgliedern sollen effektive Zusammenarbeit ermöglichen. Zahlreiche Events runden das Angebot von Talent Garden ab und bieten zahlreiche Möglichkeiten zum Netzwerken.

3. We Work
Ein großes Netzwerk aus gut ausgestatteten Coworking Spaces finden Start-ups außerdem bei We Work. Insgesamt 61 Locations in 18 Städten, darunter New York, Washington, Miami, London, Tel Aviv und Amsterdam, bieten Platz für Teams unterschiedlicher Größen. Mit Hilfe einer App können die Mitglieder auch virtuell in Verbindung bleiben und zusammen arbeiten. Zum typischen Start-up-Spirit in den Arbeitsräumen tragen zudem die Spielautomaten bei, die bei We Work zu finden sind. Schließlich profitieren die Start-ups von Angeboten der mehr als 200 Partner des Netzwerks: egal ob es sich um Visitenkarten- oder Car-Sharing-Anbieter handelt.

4. The Surf Office
Wen Sonne, Strand und Meer nicht nur glücklich machen, sondern zu mehr Produktivität und Kreativität anspornen, wird bei The Surf Office fündig. Hier ist der Name tatsächlich Programm, denn die Spaces des Coworking-Netzwerks befinden sich in Lissabon, auf den Kanarischen Inseln und in der San Francisco Bay Area. Neben dem Arbeitsplatz stellen sie auch Schlafunterkünfte direkt vor Ort zur Verfügung und tragen mit organisierten Gruppenausflügen in der Gegend zur Teambildung bei. Doch bei all dem Spaß soll die Arbeit nicht zu kurz kommen: Dafür sorgen die professionellen Arbeitsumgebungen mit schnellem Internet und Meeting-Räumen.

5. Impact Hub
Auch hinter Impact Hub steht die Idee, dass ein großes Netzwerk große Ideen beflügelt. Insgesamt 73 Spaces auf fünf Kontinenten verzeichnet der Anbieter von smarten Arbeitsumgebungen bereits. Ob Johannesburg, Stockholm, Sao Paulo, Birmingham oder Singapur: Fast überall auf der Welt sind die Coworking-Arbeitsräume zu finden. Wem eine Location dennoch fehlt, hat die Möglichkeit, das Franchise-Angebot des Unternehmens anzunehmen und die Eröffnung einer Filiale in der Stadt seiner Wahl voranzutreiben.

Foto: Exciting boardroom meeting with business people in trendy office space from Shutterstock

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle