3 neue Start-ups FinTech Headquarter startet – ebenso wohnungshelden und gridscale

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Heute stellen wir FinTech Headquarter, wohnungshelden und gridscale vor. wohnungshelden möchte die Wohnungssuche in Großstädten komfortabler gestalten.
FinTech Headquarter startet – ebenso wohnungshelden und gridscale

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Der drei Minuten Pitch bei FinTech Headquarter

Selfie-Pitch: Im FinTech Headquarter sollen sich die relevanten Akteure und Institutionen der FinTech-Szene, zur Anbahnung von Geschäftskontakten und Partnerschaften vernetzen. “Das Besondere und Neue an unserer Idee ist, dass wir Start-up eine Bühne geben, ihr Geschäftsmodell per dreiminütigem Selfie-Video-Pitch zu präsentieren. Wir wollen FinTech Headquarter als zentrales und bundesweites digitales Kommunikationsnetzwerk für FinTech-StartUps, Investoren, Corporates und Legal etablieren. Im Zentrum unserer Strategie steht die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Frankfurt/Rhein-Main und die Entwicklung neuer FinTech-Geschäftsmodelle in Deutschland”, erklärt Gründer Oliver Naegele.

Endlich eine Wohnung finden mit wohnungshelden

Suchend: wohnungshelden stellt eine Plattform zur Wohnungsvermittlung mit einer starken Prozessunterstützung dar. Das Start-up bietet vom Inserat über die Bewerberauswahl bis zum integrierten Terminmanagement das “Rundum-sorglos-Paket” an. “Wichtig ist für uns, dass wir glauben, dass kein Algorithmus die Vermittlung abnehmen kann. Aus diesem Grund konzentrieren wir uns darauf, die Arbeit aller Vermittler und Makler bei den arbeitsintensiven Tätigkeiten digital zu unterstützen”, so Martin Staudacher. Er gründete das Münchener Start-up zusammen mit Daniel Vallés Valls. Bisher herrscht – wie in Großstädten so üblich – eine Wohnungsflaute auf der Startseite, das soll sich aber bald ändern verspricht Staudacher. Für all diejenigen, die die digitale Unterstützung für Vermieter live sehen möchten, gibt es nun eine “Tour” auf der Homepage.

Mit gridscale via Drag & Drop zum Cloud-Server

Sparsam: Mit gridscale können Nutzer ihre Cloud-Umgebung völlig frei gestalten. Wer sich mal durch die Anmeldeprozedur von AWS geschlagen hat oder mal Google Cloud respektive Azure nutzen wollte, weiß wie nervig es sein kann. “Technische Limitierungen sind bei den bisherigen Cloud-Anbietern architekturbedingt unausweichlich. Wir haben dieses Problem gelöst”, berichtet Henrik Hasenkamp, er ist einer von den insgesamt sechs Gründern. Eine wichtige Eigenschaft von gridscale ist, dass es minutengenau abgerechnet wird. “Braucht der Anwender unsere Leistung nur für wenige Stunden im Monat, so werden auch nur genau diese Zeitfenster berechnet.” Das kleinste, sinnvolle Setup liegt knapp unter 20 Euro pro Monat, sofern man es den ganzen Monat nutzt.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle