5 neue Deals DreamCheaper holt sich Geld bei Rocket Internet ab

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um DreamCheaper, Mobile Event Guide, Bjooli, Caremondo und Jameda. Tomorrow Focus etwa verkauft Jameda an Burda Digital. Der Kaufpreis beträgt 46,8 Millionen Euro.
DreamCheaper holt sich Geld bei Rocket Internet ab

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

DreamCheaper gewinnt GFC als Investor

Einstieg: Holtzbrinck Ventures und der samwersche Kapitalgeber Global Founders Capital investieren nach Informationen von deutsche-startups.de in DreamCheaper. Die Berliner versprechen ihren Kunden die Optimierung des Hotelzimmerpreises nach bereits erfolgter Buchung. So können die Auftraggeber sicher sein, stets den günstigen Preis für ihr Hotelzimmer zu bekommen. DreamCheaper wurde von Nathan Zielke und Leif Pritzel ins Leben gerufen.

WestTech Ventures schluckt Mobile Event Guide

Zukauf: WestTech Ventures übernimmt nach Informationen von deutsche-startups.de alle Anteile am Berliner Start-up Mobile Event Guide. Zuvor waren beim jungen Unternehmen, das 2009 an den Start ging, neben den Gründern Felix Swoboda, Nick Thomas und Marc Schuba auch AWD-Gründer Carsten Maschmeyer, der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und T-Venture an Bord. Mobile Event Guide wurde im November 2009 gegründet. Das Start-up, das inzwischen von Moritz Kork geführt wird, entwickelt und vermarktet mobile Lösungen für Veranstaltungen. Rund um WestTech Ventures und Initiator Masoud Kamali tummeln sich einige Events, für die Mobile Event Guide strategisch von in Interesse sein könnte.

High-Tech Gründerfonds investiert in Bjooli

Frisches Kapital: Der High-Tech Gründerfonds und mehrere Business Angels investieren in Bjooli, einen Marktplatz für klassische Fahrzeugteile. Das Start-up wurde im Juli 2014 von Marian Meier-Andrae, Matthias Krämer und Jan Christmann in Frankfurt gegründet. Rainer Krösing und Rainer Ernst ergänzen das Gründerteam inzwischen, das nun in Berlin residiert. “Bjooli hat sich zum Ziel gesetzt, mittels intelligenter, einfach zu bedienender Softwaretools den stark wachsenden, aber noch weitgehend offline stattfindenden Markt für Oldtimerzubehör zu digitalisieren. Wir glauben daran, dass sich dieses innovative Geschäftsmodell in der Branche durchsetzen wird”, sagt Simon Schneider vom High-Tech Gründerfonds.

Holtzbrinck investiert in Caremondo

Inevstment: Holtzbrinck Ventures und verschiedene Business Angels investieren einen Millionenbetrag in das Medizin-Start-up Caremondo. Da Start-up wurde Ende 2014 von Veronika Leitermann und Andreas Otto gegründet. Caremondo positioniert sich als “globaler, digitaler Marktplatz für Medizintourismus”. Mit der Finanzspritze möchte das Unternehmen “weiter wachsen und neue Märkte erschließen”. “Nachdem wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein flächendeckendes Klinikportfolio aufgebaut haben, ist das Ziel nun, das Klinikangebot international auszubauen und weitere globale Patientenströme anzusprechen”, sagt Co-Gründer Otto.

Tomorrow Focus verkauft Jameda

Exit: Tomorrow Focus verkauft seine Beteiligung Jameda an Burda Digital (zu 58,8 % an Tomorrow Focus beteiligt). Der Kaufpreis beträgt 46,8 Millionen Euro in bar. Rund 40 Unternehmen waren laut Presseaussendung an einer Übernahme des Ärztebewertungsdienstes interessiert. Zur Einordung: “Der Kaufpreis entspricht auf Basis des zu erwartenden EBITDAs 2015 einem EBITDA-Multiple von 22″, teilt das Unternehmen mit. Das Münchner Unternehmen beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz in Höhe von 4,1 Millionen Euro sowie ein EBITDA in Höhe von 1,1 Millionen Euro.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle