Gründer auf Mitarbeitersuche 5 Insidertipps, wie Start-ups die besten Mitarbeiter finden

"Ich glaube ein gutes Start-up bezieht seine Mitarbeiter mit ein und nimmt Sie ernst. Dann werden die Mitarbeiter oft selbst zum größten Führsprechen des Unternehmens und ziehen gute Leute an", sagt Stefan Peukert, Mitgründer von Employour.
5 Insidertipps, wie Start-ups die besten Mitarbeiter finden

Jedes Unternehmen, das rasant wachsen will, braucht gute Mitarbeiter. Diese zu finden, ist nicht immer einfach. Doch wie findet man die passenden Mitarbeiter für sein Start-up? Wir haben fünf Gründer genau danach gefragt. Danke an Thilo Hardt (eWings), Stefan Peukert (Employour), Johannes Reck (GetYourGuide), Benjamin Roos (Jobmensa), Felix Schollmeier (Finanzchef24).

Wie findet man die passenden Mitarbeiter?

Einer unserer aktuell besten Recruitingkanäle sind unsere internen Werkstudenten. Diese freuen sich in ihrer Studienzeit zu einem marktüblichen Stundenlohn schnell verantwortungsvolle Aufgaben bei uns übernehmen zu können. Nach dem Studium kennen sie das Unternehmen und haben schon spezifische Kenntnisse bzgl. ihrer zukünftigen Tätigkeit erworben (bspw. SEM, SEO etc.). Die Zusammenarbeit während des Studiums, ist außerdem besser als jedes Bewerbungsgespräch oder Assessment Center, um jemanden einschätzen zu können. Viele Nachteile die in der Mindestlohndebatte für Praktikanten vorgebracht wurden bzgl. der mangelnden Vorbereitung an Universitäten auf die Start-up Branche, lassen sich über Werkstudenten teilweise abmildern.
Benjamin Roos, Jobmensa

Finanzchef24 sucht als FinTech-Unternehmen ganz bestimmte Profile, die offen dafür sind traditionelle Finanz- und Versicherungsprozesse zu hinterfragen und mithilfe von Kreativität und Technologie komplett neue Konzepte zu entwickeln. Das ist nicht immer einfach, da man bereit sein muss den Status quo zu “challengen”. Je nach Bereich finden wir diese Mitarbeiter auf den klassischen Job-Portalen, in den Gründer- und Startup-Medien, aber auch direkt an den Hochschulen – wir haben zum Beispiel unheimlich viele junge Mathematik-Absolventen im Team. Einer der besten Kanäle ist jedoch die Empfehlung über bestehende Mitarbeiter.
Felix Schollmeier, Finanzchef24

Ich glaube ein gutes Start-up bezieht seine Mitarbeiter mit ein und nimmt Sie ernst. Dann werden die Mitarbeiter oft selbst zum größten Führsprechen des Unternehmens und ziehen gute Leute an. Dass wir das größte Netzwerk an Karriereportalen in Deutschland haben, ist sicher auch nicht von Nachteil.
Stefan Peukert, Employour

Das ist die Gretchenfrage eines jeden Start-Ups. Gutes Hiring fängt beim CEO an. Der CEO sollte mit gutem Beispiel vorangehen und permanent helfen Top-Kandidaten zu identifizieren und zu überzeugen beim Unternehmen anzufangen. Mein grösstes Learning im Bereich Recruiting ist, dass es immens wichtig ist ein sehr klares Stellenprofil zu erstellen, bevor man den Recruiting Prozess startet. Je mehr Klarheit man über die zu besetzende Stelle hat, desto besser wird das Resultat.
Johannes Reck, GetYourGuide

Jeder hat eine Shortlist in seinem Kopf von Leuten, die in irgendwas besser sind als man selbst, vielleicht weil man bereits mit ihnen zusammen gearbeitet hat. Das sind die besten. Für meinen Mitgründer Philipp und mich gilt, wenn die Person in etwas besser ist als man selbst und den passenden “Team-Fit” hat, dann stellen wir sie auch ein.
Thilo Hardt, eWings

Die befragten Gründerinnen und Gründer im Kurz-Portrait

ds-Thilo-Hardt-200Thilo Hardt (eWings)
Thilo Hardt gründete 2007 mit Dirk Graber, Philipp Frenkel und Björn Sykora Mister Spex. Nach Zwischenstationen bei DN Capital in London ist Hardt nun wieder in Berlin und gründete eWings, einen Markt für Flugbuchungen. Seine erste Software verkaufte er bereits mit 17 Jahren nach Taiwan, seine erste Firma im Alter von 21 Jahren.

ds-Stefan-Peukert-200Stefan Peukert (Employour)
Stefan Peukert gründete 2010 gemeinsam mit Daniel Schütt das Unternehmen Employour und bauten zunächst die Plattform meinpraktikum.de auf. Mittlerweile betreibt das Bochumer Start-up auch die Plattformen Ausbildung.de, Karista.de und Trainee.de. Anfangs finanzierte sich die Firma aus privaten Bankkrediten, später stieß dann ein Investor dazu.

ds-johannes-reck-200Johannes Reck (GetYourGuide)
Johannes Reck ist Mitgründer und Geschäftsführer von GetYourGuide, einer Buchungsplattform für touristische Zusatzdienstleistungen. Zuletzt, also im Sommer 2014, sammelte das Berliner Start-up beachtliche 25 Millionen US-Dollar ein. Das frische Kapital stammte erneut von Spark Capital und Highland Capital Partners Europe.

ds-Benjamin-Roos-200Benjamin Roos (Studitemps)
Benjamin Roos ist Mitgründer von Studitemps, einer Jobvermittlungen für Studenten. Investoren wie Holtzbrinck Ventures, Raffay & Cie., Seventure, b-to-v, XAnge und Iris Capital unterstützen das Kölner Start-up, das 2008 gegründet wurde und inzwischen über 200 Mitarbeiter beschäftigt.

ds-felix-schollmeier-200Felix Schollmeier (Finanzchef24)
Felix Schollmeier gründete Finanzchef24 im Jahre 2012 gemeinsam mit Hendrik Rennert. Das Münchner Start-up positioniert sich als unabhängiges Online-Vergleichsportal für Gewerbeversicherungen. Kleinunternehmer und Selbständige können über die Plattform Versicherungen vergleichen und direkt online abschließen. Zuvor wirkte Schollmeier unter anderem bei Target Partners und HW Capital.

Passend zum Thema: “Die passenden Leute klopfen selten direkt an die Tür“, “Bei trivago kommen/gehen die Mitarbeiter wie sie wollen“, “Gute Mitarbeiter muss man jagen und überzeugen” und “So gewinnt man ohne Geld die besten Mitarbeiter

Foto: Diverse People Digital Devices Wireless Communication Concept from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle