Just Spices feiert Erfolge mit WhatsCook Rezepte googlen ist out, WhatsApp ist der neue Weg

Das Düsseldorfer Start-up Just Spices startet mit WhatsCook eine neue Art der Kundenbetreuung. Zwischen 10 und 22 Uhr beantwortet das Just Spices-Team über seinen neuen Kanal "Anfragen rund um kreative Gewürztipps, Rezepte und Kombinationsmöglichkeiten". Eine tolle Art der Kundenbindung.
Rezepte googlen ist out, WhatsApp ist der neue Weg

Der persönliche Kontakt, selbst wenn es nur ein minimaler ist, wird im Netz immer wichtiger. Nur so lässt sich der Erfolg von Magic, GoButler und Co. erklären – siehe “GoButler, Sixtyone Minutes und Co. sind die neuen Butler“. Zumal mal diesen Diensten vorsintflutliche Kommunikationswege wie SMS eine Rolle spielen (zumindest zum Teil). Wobei WhatsApp ja auch nur eine Hipster-Variante der guten alten Textnachricht ist. Auch die Gewürzmanufaktur Just Spices, die 2012 an den Start gegangen ist, sucht ihr Heil nun im “intensivierten persönlichen Kontakt”.

Die Düsseldorfer experimentieren derzeit mit einen kostenlosen Beratungs-Service herum, der den Namen WhatsCook trägt, weil er WhatsApp als Kanal nutzt. Ein Name, auf den auch der Mayonnaisen-Hersteller Hellmann’s für seinen Live-Rezeptdienst setzte. Zwischen 10 und 22 Uhr beantwortet das Just Spices-Team über diese Art der Kundenbetreuung “alle Anfragen und berät Kunden rund um kreative Gewürztipps, Rezepte und Kombinationsmöglichkeiten”. Kunden müssen sich für diesen Service aber zuerst anmelden. Also einen Namen und eine E-Mailadresse angeben. Dann flattert eine Mail ins Postfach, mit der man seine Anmeldung bestätigen muss. Dann gilt es einen Code an eine Telefonnummer zu schicken. Sechs Minuten später wurden wir dann freundlich von der Just Spices-Mannschaft via WhatsApp begrüßt.

ds-whatscook-spargel

Nun endlich können wir loslegen! Unsere Frage an das würzige Team: “Wie bereitet man Spargel am besten in der Pfanne zu?” Zunächst kommt eine Gegenfrage als Antwort: “Grünen oder weißen Spargel?” Wir bevorzugen weißen Spargel, was wir schnell als Antwort hinterherjagen. Vier Minuten, nachdem wir unsere Frage gestellt haben, kommt die gelungene Antwort aus dem Rheinland (verteilt auf mehrere Nachrichten: “Weißen Spargel kannst Du am einfachsten kochen und dann lecker würzen. In der Pfanne geht’s aber auch. Du musst den Spargel zuerst vorbereiten, also..”, “1. holzige Enden abschneiden”, “2. Spargel schälen”, “3. in kleine Stücken schneiden oder halbieren, damit es schneller durchbrät”, “und dann in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten gut anbraten. Ich denke so 8-10 Min. insgesamt”, “Anschließend den fertigen Spargel mit Salz und Pfeffer oder wenn Du hast mit unserem Spargel Gewürz https://www.justspices.de/spargel-gewurz-1146.html würzen”, “Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen”.

Mit ihrem neuen Service erhoffen sich die Just Spices-Macher “gemeinsam mit den Kunden, das Angebot kontinuierlich zu verbessern. Das Start-up möchte so “seine Kunden und deren Wünsche noch besser verstehen und andererseits so vielen Menschen wie möglich auf einem neuartigen Weg das Kochen und die ganze Welt der Gewürze näherbringen”. Was durchaus gelingt. Dieser Service ist eine nette Verbindung aus Rezeptdienst und unaufdringlicher Werbung für das eigene Sortiment. Dafür gibt es von uns einen “Daumen nach oben”. Noch bis Ende des Monats bietet Just Spices seinen persönlichen Beratungsdienst an. Bisher auf jeden Fall ist WhatsCook erfolgreich unterwegs: Das Start-up berichtet von mehr als 5.000 Anmeldungen in drei Tagen. Die Nutzer schicken dabei sogar Bilder von “fast leeren Kühlschränken” und wünschen sich ein Rezept vom WhatsCook-Team. Bei so viel persönlicher Lebenshilfe ist das Kochen fast schon Nebensache.

Passend zum Thema: “‘Wir stellen uns auf unsere Kunden ein’ – Florian Falk von Just Spices

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  • http://deathwatch.io Deathwatch Germany

    Eine innovative Consumer-Idee aus Deutschland! ENDLICH

  • Frank

    Whatsapp darf doch kommerziell gar nicht genutzt werden?

    • Babbelfisk

      steht da was von kommerziell? und falls ja, hab ich von solch einem “Vorbehalt” noch nie was gehört

  • http://www.werbecheck.de Andreas Frank

    Schöne Idee! Habe da auch gleich mal eine Frage, aber leider bin ich noch in der Warteschleife. :-)

Aktuelle Meldungen

Alle