Gastbeitrag von Jan-Gerrit Dickebohm 5 Gründe, warum E-Mail-Marketing noch immer spitze ist

E-Mail-Marketing gilt oft als total überflüssige und zumeist anzügliche Werbung, die der Empfänger gar nicht möchte. Dass dies mit legalem und professionellem E-Mail-Marketing nichts zu tun hat und dass einige 'schwarze Schafe' eine ganze Branche in Verruf bringen, wissen viele nicht.
5 Gründe, warum E-Mail-Marketing noch immer spitze ist

Die E-Mail ist noch lange nicht tot, auch wenn sie für viele Branchenkenner zur den aussterbenden Arten gehört. E-Mail-Marketing wiederum gilt für Branchenfremde oft als überflüssige und zumeist anzügliche Werbung, die der Empfänger gar nicht möchte. Dass dies mit legalem und professionellem E-Mail-Marketing nichts zu tun hat und dass einige ‘schwarze Schafe’ eine ganze Branche in Verruf bringen, wissen viele nicht. Die Empfängerlisten professioneller E-Mail-Marketer sind legal und mit dem ausdrücklichen Wunsch des Kunden generiert worden. Um dies herauszuarbeiten und mit Vorurteilen aufzuräumen haben wir 5 Gründe definiert, die aufzeigen, warum E-Mail-Marketing zu den effektivsten Marketing-Kanälen gehört.

1. Die E-Mail ist persönlich
Als Teil des Direktmarketings bietet die E-Mail den großen Vorteil einer persönlichen Ansprache. Ein Unternehmen kann einen Dialog mit dem Kunden beginnen, den er, anders als bei postalischer Werbung, auch noch auswerten kann. Ein Höchstgrad der persönlichen Ansprache erreicht man durch individualisierten Inhalt. So können E-Mails zu besonderen Anlässen (bspw. Geburtstag, Geburt eines Kindes oder Heirat) eine stärkere Kundenbindung erzeugen. Wer eine gezielte Segmentierung seiner Empfängerliste in Interessensgemeinschaften vornimmt, gewährleistet, dass jeder Kunde die Informationen bekommt, an denen er interessiert ist. Segmentierungen können unter anderem hinsichtlich Wohnort, Hobbys, Beruf oder Familienstand unternommen werden.

2. Kosteneffizient
Ein enormer Vorteil des E-Mail-Marketings ist die Kosteneffizienz. Laut einer Studie von Experian kommt jeder investierte Euro vierfach zurück. Ein unschlagbarer Return On Invest (ROI), den kein anderes „Werkzeug“ im Marketing bieten kann. Ein weiteres Argument für die finanzielle Attraktivität, sind die geringen Abwicklungskosten. Studien gehen von einem Durchschnittspreis von 0,01 – 2 Cent pro versendeter E-Mail aus. Postalisch versendete Werbung kostet hingegen im Durchschnitt 40 Cent pro Empfänger.

3. Hohe Reaktionen
Im professionell-betriebenen E-Mail-Marketing werden alle E-Mail Adressen über das Double-Opt-In Verfahren generiert. Das bedeutet, dass jeder Newsletter-Empfänger zwei Mal den Erhalt einer Werbemail einfordert. Derartig gewonnene Adressen erzeugen eine hohe Erfolgsrate. Die Response auf durch Opt-in Verfahren gewonnene Kontakte ist bis zu 50-mal höher, als die der klassischen Banner-Werbung.

4. Auswertbarkeit der Maßnahmen
Wer seine Marketing-Aktivitäten auswerten und perfektionieren möchte, muss auf das E-Mail Marketing setzen. Professionelle Versandanbieter wie CleverReach bieten dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten, den Erfolg eines Newsletters zu erfassen. Wie hoch ist die öffnungsrate, wie hoch die Klickrate und wie viele Verkäufe sind entstanden? Eindeutige Ergebnisse, die professionelle Anwendungen übersichtlich abbilden können.

5. Steigerung der Verkäufe
Das übergeordnete Ziel aller Marketingaktivitäten ist der Verkauf. Auch hier ist das E-Mail-Marketing konkurrenzlos. Einer McKinsey Studie zu Folge, ist E-Mail-Marketing 40 Mal verkaufs-effizienter als Social Media Marketing. Aus einer weiteren Studie der amerikanischen Webseite convinceandconvert.com ging zudem hervor, dass 44% aller amerikanischen Newsletter-Empfänger einen Kauf getätigt haben. Diese positiven Erkenntnisse lassen sich nicht nur auf den reinen Onlineverkauf beziehen. Auch Ladenkonzepte profitieren vom E-Mail-Marketing und steigern Ihre Verkäufe am Point Of Sales (POS).

Die Liste der Gründe für professionelles E-Mail-Marketing lässt sich noch um zahlreiche weitere Punkte ergänzen. Aktuelle Berechnungen gehen zum Beispiel davon aus, dass es 2018 rund 5 Milliarden aktiv-genutzte E-Mail Postfächer geben wird. Jeder einzelne Empfänger kann ein potenzieller Käufer Ihrer Produkte sein. Am besten erreichen Sie Ihn mit einer E-Mail.

Passend zum Thema: “Die wichtigsten Trends im weltweiten E-Mail-Marketing” und “21 Newsletter-Tools für erfolgreiches E-Mail-Marketing“.

Zur Person
Jan-Gerrit Dickebohm ist Berater des E-Mail-Marketing Services CleverReach, einem SaaS Unternehmen aus Rastede. CleverReach gehört mit über 80.000 Kunden zu den führenden Unternehmen in dem Bereich. Als Mitglied der Certified Senders Alliance (CSA) steht CleverReach auf der Positivliste der E-Mail Provider, was eine optimale Zustellbarkeit von Newslettern begünstigt. Mit CleverReach lassen sich Newsletter professionell gestalten, versenden und auswerten – ganz ohne Programmierkenntnisse.

Foto: Contact us Internet concept with e-mail icon from Shutterstock
  • Michael Raich

    Ich würde das noch etwas radikaler sehen: E-Mail wird die nächsten Jahre noch an Bedeutung gewinnen – trotz Vormarsch der Messenger. Habe gerade ein paar weitere Zahlen geliefert: http://www.der-innovationsblog.de/e-mail-marketing-spam-oder-das-werbemedium-fuer-die-zukunft/

    • Jan-Gerrit

      Das sehe ich auch so. Die Verbreitung mobiler Endgeräte verhilft der E-Mail zu noch mehr Wichtigkeit. Das Potenzial sollten StartUps und KMU’s noch viel stärker ausnutzen. Es ist kostengünstig und effizient und daher einzigartig im Marketing-Mix.

Aktuelle Meldungen

Alle