Aktion in Berlin So erotisch setzte sich Amorelie zum Bahnstreik in Szene

Das junge Berliner Start-up Amorelie schickte zum letzten Bahnstreik "selbst streikende Models in verführerischen Dessous los, um den Berliner Hauptbahnhof mit einer Portion Liebesspaß zu versorgen". Motto der Aktion: "Bei uns kommst du immer zum Zug!" Was meinen Sie: Gelungen oder peinlich?
So erotisch setzte sich Amorelie zum Bahnstreik in Szene

Viele Unternehmen haben den Bahnstreik genutzt, um sich selbst in Szene zu setzen. Wie immer ganz vorne dabei war der Autoverleiher sixt – siehe dazu auch “Sixt, MyTaxi und sogar die Katholische Kirche: So freuen sich andere über den GDL-Bahnstreik” bei Meedia. Aus der Start-up-Szene nutzte das Berliner Unternehmen Amorelie, ein Shop für Sexspielzeug aller Art, den Bahnstreik, um sich selbst ins rechte Licht zu stellen. Das Start-up schickte “selbst streikende Models in verführerischen Dessous los, um den Berliner Hauptbahnhof mit einer Portion Liebesspaß zu versorgen”. Motto der Aktion: “Bei uns kommst du immer zum Zug!” Hier nun einige Fotos der erotischen Aktion. Was meinen Sie: Gelungen oder peinlich?

ds-Amorelie_Bahnstreik2

ds-Amorelie_Bahnstreik-1

ds-Amorelie-Bahnstreik-4

Streifzug durch den Pop-up-Store von Amorelie

ds_amorelie-dildo

Amorelie gab es zuletzt auch offline. Der sogenannte Pop-up-Store des noch jungen Online-Sexshops in Berlin-Mitte bot einen kleinen, aber feinen Einblick in das sexy Sortiment des Start-ups. Einige Eindrücke des Pop-up-Stores in unserer erotischen Fotogalerie.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  • Dino

    Billig und bemitleidenswert diese Mädchen

    • Divelog

      Also ich finde die Mädels hübsch :-)

    • Florian

      Andere Menschen haben sich so zu verhalten wie ich möchte

  • Marielene

    Schade, dass ein Unternehmen derart auf sich aufmerksam machen muss. Die armen Mädels, die sich bei geringen Temperaturen als Nutten gekleidet präsentieren und Schilder mit bescheuerten Sprüchen hochhalten “müssen”. Geht gar nicht, sorry. Eine Entschuldigung von Amorelie wäre angemessen.

    • http://www.platinpower.com overflood

      Puh, die Aussage ist auf so viele Arten verstörend. Es soll noch Frauen/freundinnen/Ehefrauen geben, die Dessous für ihrem Partner anziehen..

      Ganz davon ab: schon mal eine nutte in Berlin gesehen? Die sehen ein bisschen anders aus.. Einfach mal googlen. Da sind die amorelie-Models weit weit entfernt vergleichswürdig “billig” auszusehen..

      Weniger passend empfinde ich die Slogans auf den Schildern. Das lässt die Models eher falsch da stehen.. Denn es geht ja “nur” um Spielzeug.

      • Florian

        Die Frauen wurden vom Unternehmen bestimmt unter Androhung von Gewalt gezwungen. Die armen Mädels, Entschuldigung, Nutten. Danke, dass du dich hier für sie einsetzt! Davon haben sie auf jeden Fall mehr als vom Gehalt das sie sich bei Amorelie ehrlich verdient haben!

  • foo

    Sehr “gewagt” diese Aktion zu bringen wenn niemand im Bahnhof ist anstatt z.B. heute morgen im Berufsverkehr: Rock’n’Roll mit Knieschonern.

  • Sascha Graune

    hey dino … dein name passt schon ein bissel zu deiner aussage (-; warum billig ? typische vorurteile…

  • Lustblume.de

    Ich finde die Aktion super! Hat sicher Aufmerksamkeit gebracht! Vampir-Effekt? Nö! – Schließlich geht’s ja bei Amorelie auch um Dessous ;)

  • Nikas

    Sexy und mutig diese Mädchen

  • Torsten

    Was nutzt das? War doch eh keiner auf dem Bahnsteig. You remember? Es war Streik :-)

  • Steffen Bauer

    Ich hätte mir von Amorelie auch etwas Subtileres mit weniger abgedroschenen Wortspielen gewünscht (und erwartet).

  • mona

    Schwach, gaaaaaaaaaaaaaanz schwach die Aktion.

  • Mara Mia

    Wo sind meine “sexistische Kackscheiße” Aufkleber?!?

  • Uwe

    Oh ja – voll innovativ! Völlig sinnbefreit mit halbnackten Frauen werben. Sowas war ja noch nie da…

  • Paula

    cis-hetero-mädels mit modelmaßen in unterwäsche. bahnbrechende aktion. applaus.

Aktuelle Meldungen

Alle