Global Fashion Group Rocket und Co. verheiraten fünf zalando-Schwestern

Die Global Fashion Group (GFG) bündelt ab sofort fünf modische Online-Shops aus dem Rocket-Imperium. 7.000 Menschen arbeiten dabei für die verschiedenen GFG-Firmen, in die bisher rund 1 Milliarde Euro geflossen ist. Nach desem Prinzip wären sicherlich noch weitere Rudelbildungen bei Rocket möglich.
Rocket und Co. verheiraten fünf zalando-Schwestern

Der schwedische Rocket-Großinvestor schmiedet gemeinsam mit dem Berliner Inkubator und einigen anderen Investoren die Global Fashion Group (GFG). Darin bündeln die verschiedenen Geldgeber die fünf modischen Online-Shops Dafiti (Latin Amerika), Jabong (Indien), Lamoda (Russland), Namshi (Mittlerer Osten) und Zalora (Südostasien & Australien). Ziel der Zusammenführung ist es, eine neue “globale Fashion-E-Commerce-Group” zu schaffen. Der Verbund ist dabei auf fünf Kontinenten, in 23 Ländern, aktiv. 7.000 Menschen arbeiten für die verschiedenen GFG-Firmen.

Wie es scheint, schmieden die Investoren damit einen weiteren Börsenkandidaten, der anders als zalando (IPO folgt noch 2014) weltweit aktiv ist. In den vergangenen Jahren investierten Kinnevik, Access Industries, Summit Partners, Verlinvest, Ontario Teachers’ Pension Plan, Tengelmann und Co. rund 1 Milliarde Euro in die fünf Shops. Nach eigenen Angaben verfügt die Gruppe momentan noch über 350 Millionen Euro für weiteres Wachstum. Zum Umsatz der Gruppe teilt Rocket mit: “GFG websites had 353m unique visitors, received 8.4m orders and generated EUR 436m of Gross Merchandise Volume. In 2013, GFG’s IFRS revenues amounted to EUR 406m.” Die Bewertung der GFG liege bei etwa 2,7 Milliarden Euro, heißt es. Rocket hält 23,5 % am Unternehmen.

Nach dem Prinzip der Global Fashion Group wären sicherlich noch weitere, weltweite, Rudelbildungen bei Rocket Internet möglich. Vor allem, weil die Zusammenlegung zu schöneren Erfolgsgeschichten führen könnte – also für die Investoren.

Passend zum Thema: “Holtzbrinck tauscht Start-ups gegen direkte Rocket-Beteiligung“, “United Internet investiert 435 Millionen in Rocket Internet” und “40 Dinge, die man über Oliver Samwer wissen muss

Fotogalerie: Rocket Internet – Die neuesten Start-ups

ds-rakete-580

Der Berliner Über-Inkubator Rocket Internet gründet bekanntlich Start-ups wie am Fließband – und manchmal noch schneller. Hier eine Übersicht der neuesten Projekte.

Foto: catwalker / Shutterstock.com

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle