Übernahme in Stuttgart PIA übernimmt Dymatrix und zahlt dafür 30 Millionen

Diese dicke Übernahme hat bisher leider kaum jemand wahrgenommen: Die Performance Interactive Alliance (PIA) kaufte gerade Dymatrix aus Stuttgart. Nach Informationen von deutsche-startups.de legte der Verbund für das 2001 gegründete Unternehmen satte 30 Millionen Euro auf den Tisch.
PIA übernimmt Dymatrix und zahlt dafür 30 Millionen

Wieder einmal eine millionenschwere Übernahme – und kaum einer kriegt sie mit! Dabei wurde diese sogar offiziell verkündet: Die noch junge Agenturgruppe Performance Interactive Alliance (PIA) übernahm kürzlich die Stuttgarter Dymatrix Consulting Group, ein Unternehmen, das sich um Themen wie Customer Analytics, Marketing Automation, Kampagnenmanagement und web-Intelligence kümmert. Über den Kaufpreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Nach Informationen von deutsche-startups.de legte der PIA-Verbund für das 2001 von Thomas Dold, Stefan Oertel und Stefan Weingärtner gegründete Unternehmen 30 Millionen Euro auf den Tisch. Das schöne dabei: Die Gründer haben ihre Firma ohne Kapitalgeber aufgebaut.

Zu PIA, im März dieses Jahres entstanden, gehören bisher die Unternehmen Performance Media, econda, Blue Summit Media und Delasocial. Dymatrix ist somit der fünfte in diesem Bunde. Auch nach der Übernahme soll sich bei Dymatrix kaum etwas ändern: Das Unternehmen tritt auch künftig unter seinem eigenen Namen auf und residiert auch weiter in Stuttgart. “Unsere Geschäftsführung bleibt unverändert und engagiert sich darüber hinaus künftig als Mitgesellschafter. Wir freuen uns darauf, unsere Expertise bei PIA einzubringen“, sagt Dymatrix-Macher Dold an. PIA und Dymatrix haben gemeinsam rund 450 Mitarbeiter.

“Wir freuen uns, das Tätigkeitsfeld von PIA durch die Akquisition von Dymatrix um den Bereich Bestandskundenmanagement zu ergänzen. In den letzten Jahren ist bei vielen Unternehmen die Optimierung bestehender Kundenbeziehungen stark in den Mittelpunkt gerückt. Wir können nun diesen Unternehmen helfen, eine Wertsteigerung ihres Kundenbestands zu erreichen und damit Spielraum für die Neukundenakquisition zu schaffen“, sagt Christoph Schäfer, Sprecher der PIA-Geschäftsführung. Auch künftig will die PIA-Gruppe, die maßgeeblich zu Equistone Partners Europe gehört, ihr Angebot weiter ausbauen – explizit über Akquisitionen.

Passend zum Thema: “Teamviewer legt Mega-Exit hin – und keiner kriegt es mit

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: bags of money on a clear bright sky from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle