Project A startet Küchengeräte-Shop Migusta verkauft Sektgläser und Geflügelscheren

EXKLUSIV Project A startet mit Migusta einen Online-Shop für "hochwertige Küchengeräte". Verteilt auf Themenwelten (momentan unter anderem Silvesterdinner und Weihnachtsvarianten) verkauft der neueste Ableger des Berliner Firmenausbrüters Sektgläser, Flaschenkühler und Geflügelscheren.
Migusta verkauft Sektgläser und Geflügelscheren

Kurz vor Weihnachten serviert Project A noch ein neues Start-up: Migusta bringt sich als Online-Shop für “hochwertige Küchengeräte” ins Spiel. Verteilt auf Themenwelten (momentan unter anderem Silvesterdinner und Weihnachtsvarianten) verkauft der neueste E-Commerce-Ableger des Berliner Firmenausbrüters und -unterstützers Sektgläser, Flaschenkühler und Geflügelscheren. Alle Aktionen sind zeitlich begrenzt. Ein Konzept, das Tchibo schon seit Jahren fährt. Im Grunde ist Migusta damit ein Shoppingclub -aber kein geschlossener, sondern ein offener.

Die kurzen Verkaufswelten sollen die Besucher des Shops animieren, diese Produkte schnell zu kaufen. Spannend ist dabei aber die reine Spezialisierung auf Küchengeräte bzw. -utensilien. Geführt wird migusta von Gernot Halbleib, laut Xing Senior Entrepreneur in Residence bei Project A Ventures, und Felix Zipse, Head of Finance bei Project A. Migusta ging offenbar erst vor wenigen Tagen online. Zum Start versucht das Start-up mit Gutscheinaktionen auf sich aufmerksam zu machen.

ds-migusta

Nach mehreren eher technischen Projekten ist Migusta mal wieder ein klassisches E-Commerce-Start-up. Zuletzt investierte Project A etwa in ZenGuard, ein Browser-Plugin für verschlüsseltes Sur­fen, Yay or Nay?, eine iPhone-App rund um Fotos und Meinungen, Kyto, ein Start-up, das Firmen- und Produktdaten synchronisiert, sowie Realytics, das das Messen und Analysieren von Passanten- und Besucherströmen in der Offlinewelt ermöglicht – siehe dazu auch “Project A: Springer steigt endlich ein und 4 neue Projekte“. Zudem stieg Project A zuletzt beim Hamburger Real-Time-Bidding-Start-up metrigo und bei Tirendo aus.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: colorful ceramic kitchen utensils on wooden shelf from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle