Gigantomanie Rocket Internet sammelt 250 Millionen für Lazada ein

Tesco, Access Industries, Kinnevik und Verlinvest investieren unglaubliche 250 Millionen US-Dollar in Lazada, den südostasiatischen Online-Shop aus dem Hause Rocket Internet. Erst im Sommer flossen 100 Millionen US-Dollar in das junge Unternehmen, das u.a. in Indonesien aktiv ist.
Rocket Internet sammelt 250 Millionen für Lazada ein

Die Gigantomanie im Hause Rocket Internet kennt offenbar keine Grenzen. Der neueste Höhepunkt im samwerschen Imperium ist eine wahnwitzige 250-Millionen-Dollar-Finanzierung für Lazada, den südostasiatischen Online-Shop der Berliner Firmenschmiede. Die unglaubliche Summe stammt von Tesco, Access Industries, Kinnevik und Verlinvest. Der belgische Kapitalgeber Verlinvest sowie die Investoren JP Morgan, Holtzbrinck Ventures, Kinnevik, Summit Partners und Tengelmann Ventures investieren erst im Sommer dieses Jahres stattliche 100 Millionen US-Dollar in das junge Unternehmen, dass unter anderem in Indonesien, Malaysia, auf den Philippinen, Thailand und Vietnam aktiv ist. Zuvor flossen bereits mehrere zweistellige Millionenbeträge in Lazada – unter anderem 40 Millionen US-Dollar von Kinnevik.

ds-lazada

Mit Tesco geht im Zuge dieser gigantischen Finanzierungsrunde bei Lazada zudem ein weiterer sehr bekannter Investor bei Rocket Internet vor Anker. Man kann davon ausgehen, dass weitere Investments in andere Rocket-Projekte folgen werden. In Sachen Customer Analytics, Private Label Development und Supply Chain Management soll Lazada zudem von der drittgrößten Handelskette der Welt lernen. Was sicherlich auch einiges Wert ist. Innerhalb von rund 18 Monaten stieg Lazada in Südostasien zu einem Schwergewicht – mit rund 1.500 Mitarbeitern – auf. Mit der 250-Millionen-Dollar-Finanzierung nimmt Lazada nun einen ganz besonderen Platz im Hause Rocket Internet ein – noch nie floss so viel Geld auf einen Schlag in ein Start-up des Unternehmens. Mal sehen, wie lange der Rekord hält. Nebenbei schraubt Rocket Internet-Macher Oliver Samwer seinen persönlichen Jahresbestwert immer weiter in die Höhe: Bis zum Sommer dieses Jahres sammelte dieser bereits eine Milliarde Dollar ein – siehe “Oliver Samwer macht die Milliarde voll!“.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* “We make Business Models better because we localize them” – Marc Samwer
* “Don’t be afraid to live in the dirt” – Oliver Samwer
* Oliver Samwer: “We are indeed very innovative when it comes to the execution”
* Oliver Samwer: Interviews, Vorträge, Nicht-Interviews. Alles, was das Internet hergibt!
* Horst Albach, der WHU-Prof, der Oliver Samwer “ziemlich viel Geld” in die Hand gab

Foto: Background with money american hundred dollar bills from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle