"Alternative zu Banken" Rocket Internet startet Kreditdienst Lendico

Rocket Internet schickt mit Lendico an diesem Sonntag – nach knapp sechs Monaten Vorbereitung - sein neuestes Großprojekt auf die Reise. Mit dem brandneuen Marktplatz für Kreditnehmer und Anleger wandelt der bekannte Inkubator auf den Spuren von Kreditplattformen wie Lending Club.
Rocket Internet startet Kreditdienst Lendico

Nach sechs Monaten Vorlaufzeit geht an diesem Sonntag Lendico, das neueste Großprojekt aus dem Hause Rocket Internet, endlich an den Start. Knapp 50 Mann werkelten in den vergangenen Tagen daran, den Marktplatz für Kreditnehmer und Anleger, endlich auf die Straße zu bringen. Vorbild für die Plattform, über die wir Ende Oktober erstmals berichtet haben, waren selbstredend Kreditplattformen wie Lending Club, Prosper, Auxmoney und smava.

ds_lendico

Wobei Mitgründer Dominik Steinkühler das Start-up nicht als Konkurrenz zu den genannten Wettbewerbern etablieren will, sondern als “digitale Alternative zu Banken” sieht. “Wir zielen auf Menschen, die bisher bei Banken Kredite abgeschlossen haben und nicht auf Menschen, die bei Banken keine Kredite mehr bekommen und deswegen anderswo nach Alternativen suchen”, erklärt Steinkühler (zuletzt Project Leader bei Boston Consulting) weiter. Konkurrenz für die bereits im Markt befindlichen Anbieter ist Lendico aber selbstverständlich trotzdem. Denn vermutlich ist Lendico bereits zum Start mit einem zweistelligen Millionenbetrag von Rocket und Co. ausgestattet worden und kann somit in Sachen Marketing, PR und Co. richtig, richtig Vollgas geben.

“eBay für Kredite”

Im Gespräch mit deutsche-startups.de bezeichnet Steinkühler Lendico, zwischen einem Fotoshooting und einem Notartermin, sehr plakativ als “eBay für Kredite”. Das bekannte Lendico-Konzept, ein klassisches Peer-to-Peer-Kredite-System (P2P-Kredite), ist somit schnell beschrieben: Über die Plattform können Zeitgenossen, die einen Kredit brauchen, ihre Gesuche und Projekte kostenlos einstellen. Auf der anderen Seite können potenzielle Anleger in diesen Vorgaben investieren. Zur Absicherung der Kredite etc. setzt die Jungfirma auf einen eigenen Algorithmus. Im Gegensatz zum Hamburger Start-up Kreditech will Lendico diese Daten aber nicht an andere weitergeben. Somit ist Ledico zwar auch ein Big Data-Start-up, allerdings vorerst ohne B2B-Komponente.

Mit einer Verzinsung ab 2,99 % will sich Steinkühler gezielt von anderen Anbietern im Markt abgrenzen, quasi den weißen Ritter in einem schwierigen Markt spielen. Anleger können ab 25 Euro in Kreditvorhaben investieren – und zwar quasi sofort und gleich. Nervige Postident-Verfahren sind bis zu einer Anlagesumme von 1.000 Euro nicht nötig. Nur wer mehr investieren will, muss sich anmelden und identifizieren. Die Kredite wiederum starten bei 1.000 und gehen bis 25.000 Euro. Mitbewerber smava, bereits seit dem Start im Jahre 2007 mit einem im Grunde identischen Konzept hierzulande bisher nicht durchsetzen. In den vergangenen Jahren etablierten aber internationale Player wie Lending Club das Verfahren und lockten prominente Investoren wie Google an. Und auch der deutsche P2P-Anbieter Auxmoney sammelte kürzlich stattliche 12 Millionen US-Dollar ein – von Index und Union Square. Und wenn bekannte Investoren große Summen in junge Unternehmen investieren ist dies immer ein Signal für Rocket Internet, sich solche Modelle genauer anzusehen. Offenbar machten aber auch einige der Dauer-Rocket-Investoren Druck auf den Inkubator die Idee selbst voranzutreiben. Wobei Rocket selten sechs Monate braucht, um ein Projekt im großen Stil anzuschieben. Der Kreditmarkt ist aber durchaus sensibel und mit vielen Regularien belastet, dass es nachvollziehbar ist, dass es diesmal so lange gedauert hat.

Schnelle Expansion geplant

Zum Führungsteam von Lendico gehören neben Steinkühler noch Clemens Paschke (zuletzt Projektleiter bei McKinsey), Philipp Petrescu (AdLoft-Gründer und zuletzt Fellow Intern bei McKinsey) und Christoph Samwer (zuletzt Consultant bei McKinsey). Wer sich über den Nachnamen wundert: Der vierte Samwer ist ein Cousin der bekannten drei Samwer-Brüder. Vom Berliner Hauptquartier will die Jungfirma zunächst Europa, dabei vor allem Osteuropa, erobern und gleichzeitig – ganz nach derzeitiger Rocket-Stratgie – weltweit in Emerging Markets vorstoßen. Lendico gilt als absolutes Fokusprojekt im Hause Rocket Internet. Die Ausrichtung auf traditionelle Kreditnehmer mit guter Zahlungsmoral scheint logisch, immerhin ist dieser Markt sicherer und lukrativer als die Kreditvergabe an Menschen mit schlechte Zahlungsmoral. Das Lendico-Team sieht sich als Treiber in einem 200 Milliarden Euro Markt. Von diesem großen Markt will sich das Start-up über Provisionen und Servicefee einige Millionen sichern.

Artikel zum Thema
* Lendico: Rocket Internet kopiert Kreditplattform Lending Club

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle