Jörg Rheinboldt heuert bei Axel Springer Plug and Play an

Jetzt kommt echter Start-up-VC-Stallgeruch in den Axel Springer Plug and Play Accelerator. Jörg Rheinboldt, Ex-denkwerk Ex-alando, Ex-eBay und jetzt auch quasi Ex-M10, wird Geschäftsführer des Berliner Accelerators, der im Frühjahr dieses Jahres an […]
Jörg Rheinboldt heuert bei Axel Springer Plug and Play an

Jetzt kommt echter Start-up-VC-Stallgeruch in den Axel Springer Plug and Play Accelerator. Jörg Rheinboldt, Ex-denkwerk Ex-alando, Ex-eBay und jetzt auch quasi Ex-M10, wird Geschäftsführer des Berliner Accelerators, der im Frühjahr dieses Jahres an den Start ging. Ulrich Schmitz und Saeed Amidi bleiben als Gründungsgeschäftsführer von Axel Springer Plug and Play aber weiter Teil des Führungsteams.

“Es ist toll, ihn als Geschäftsführer an Bord zu haben”, sagt Amidi. “Er spielte bereits beim Aufbau des Accelerators eine ganz wesentliche Rolle. Als engagierter Mentor unterstützte er junge Gründerteams dabei, ihre Geschäftsideen zu entwickeln, erste Herausforderungen zu bewältigen und Kapitalgeber erfolgreich zu überzeugen”. Ulrich Schmitz, Chief Technology Officer bei Axel Springer, ergänzt: “Jörg Rheinboldt hat nicht nur selbst mehrfach erfolgreich Unternehmen aufgebaut, sondern auch ungezählte Gründer mit seinen Erfahrungen aktiv gefördert. Mit ihm an Bord gibt es für Internet-Start-ups einen gewichtigen Grund mehr, Axel Springer Plug and Play als Partner für das weitere Wachstum zu wählen”.

In der ersten Klasse unterstützte Axel Springer Plug and Play acht Start-ups – siehe “Axel Springer Plug and Play: Gleich 8 Start-ups ziehen in den neuen Accelerator“. Das zweite Programm, die zweite Klasse startet derzeit. Die Start-ups bekommen für rund 5 % Unternehmensanteile 25.000 Euro Startkapital in die Hand sowie Büroräume in Berlin und “ein intensives Coaching durch Mentoren”. Mit Rheinboldt verfügt der Accelerator nun über ein bekanntes Szeneschwergewicht in seinen Reihen, was das Programm in der Szenewahrnehmung deutlich nach vorne bringen wird. Rheinboldt gehörte nicht nur zu den Mit-Gründern des Auktionshauses alando (später eBay), sondern investierte über M10 zudem in mehrere Start-ups. So ist er unter anderem auch Mit-Gründer der Non-Profit-Plattform Betterplace. Nun darf sich Rheinboldt in einem Konzern beweisen – zumindest indirekt.

Hausbesuch im Springer Accelerator

Der Axel Springer Plug and Play Accelerator ist auf jeden Fall einen Besucht wert. Allein die Wände erzählen stundenlang Geschichten. Die Start-ups sind aber auch interessant. Einige Eindrücke in unserer Fotogalerie.

Artikel zum Thema
* Axel Springer Plug and Play: Gleich 8 Start-ups ziehen in den neuen Accelerator
* Springer startet Accelerator: Plug and Play gibt Start-ups bis zu 50.000 Euro in die Hand

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle