Auf Wiedersehen Qype

Es war lange zu erwarten, jetzt wird es aber traurige Realität: Qype (www.qype.de) segnet das Zeitliche! Ende Oktober wird die 2005 gegründete Plattform Qype nicht mehr verfügbar sein. “Bis dahin auf Yelp!”, teilt […]
Auf Wiedersehen Qype

Es war lange zu erwarten, jetzt wird es aber traurige Realität: Qype (www.qype.de) segnet das Zeitliche! Ende Oktober wird die 2005 gegründete Plattform Qype nicht mehr verfügbar sein. “Bis dahin auf Yelp!”, teilt das Unternehmen, dass im Oktober des vergangenen Jahres vom US-Empfehlungsdienst Yelp (www.yelp.com) übernommen wurde, auf seiner Website mit. 50 Millionen hatte Yelp damals für Qype gezahlt.

Als börsennotiertem Unternehmen bleibt Yelp auch gar keine andere Wahl, als auf seine eigene Marke zu setzen. Daher war der Schritt zu erwarten, traurig ist es aber schon, dass Qype nun verschwindet. Auch für die aktiven Nutzer ist es sicherlich nicht schön, immerhin haben sie eine Bindung an Qype und vermutlich bisher überhaupt keine an Yelp. Dass es aber auch andere Gründe gegen diese Abschaltung gibt, zeigt der Artikel: “SEO-Tippspiel: Sichtbarkeitsindex von yelp.de“, Zitat daraus: “Während sich z.B. in Italien die Migration sehr positiv auf die Sichtbarkeit von yelp.it ausgewirkt hat, haben Qype und Yelp in Spanien in Summe durch das Zusammenwachsen ein wenig an Sichtbarkeit verloren. Die Sichtbarkeit von Qype konnte dort nicht komplett auf Yelp übertragen werden”. Qype-Gründer Stephan Uhrenbacher schreibt bei Twitter: “Sad to see Qype vanish. Grateful for the many people I met through Qype”.

Check-Ins, Listen/Guides werden nicht überführt

Und was wird aus den Qype-Beiträgen der Nutzer: “Keine Sorge – deine Fotos und Beiträge gehen nicht verloren. Wir haben vor, diese auf Yelp zu integrieren und werden für dich auch eine Möglichkeit schaffen, sie selbst deinem neuen Yelp-Konto hinzuzufügen. In der Zwischenzeit kannst du auf der Seite deiner Wahl Fotos hochladen und Beiträge schreiben. Bitte denk daran, NUR Fotos und Beiträge werden überführt und erscheinen nach der Freischaltung in deinem Yelp-Konto. Deine anderen Qype Inhalte wie Check-Ins, Listen/Guides und Beiträge von virtuellen Orten werden nicht überführt”, teilt Yelp mit. Schade! Auf Wiedersehen Qype!

Hausbesuch bei Qype

2009 machte deutsche-startups.de einen Abstecher zur Bewertungsplattform Qype. Ein lohenswerter Weg: Denn der Weg in die Büros des Start-ups führte über einen Paternoster. Und diese Aufzugart war schon damals vom Aussterben bedroht. Einige Eindrücke aus dem Qype-Büro in unserer Fotogalerie.

Start-up-Logos im Wandel: Qype

ds_qype_1 ds_qype_2 ds_qype_3

Weitere “Start-up-Logos im Wandel der Zeit” in unserem Logo-Special

Artikel zum Thema
* Yelp übernimmt Qype
* Vodafone Ventures zahlte 3,5 Millionen für 8 % an Qype
* Vodafone steigt bei Qype ein – Bewertungsdienst sammelt 6,5 Millionen Euro ein
* Yelp fordert Qype heraus – US-Dienst startet in Deutschland

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: *qype | anmut und demut

  2. Pingback: Empfehlungsplattform Qype schließt zum 30. Oktober

  3. Wir haben den Artikel noch einmal aktualisiert – mit Tweets von Uhrenbacher etc.

  4. Nur zur Info… ich war bereits im April 2006 ein Nutzer von Qype. Daher stimmt das von euch genannte Gründungsjahr 2009 nur bedingt als Sinnbild für den Exit von Gründer Stephan Uhrenbacher.

  5. Stimmt! Wurde 2005 gegründet und ging 2006 offiziell online…

  6. Wurden/werden die Mitarbeiter von QYPE übernommen? Wenn ja, alle? Darüber liest man leider gar nichts im Artikel. Übrigens auch anderswo nicht….

  7. Pingback: Das Ende von Qype | print24 News & Blog

  8. Pingback: Yelp schluckt Qype: Deutsches Bewertungsportal schließt am 30. Oktober » t3n

  9. Pingback: Versatel, Allyouneed, Qype.

  10. Die Stärke von Qype waren/ sind die Beiträge und Bewertungen gewesen. Zumindest in mittelgroßen Städten konnte man sich da recht gut einen Überblick über Erfahrungsberichte zu bestimmten Lokalitäten machen.

    Der größte Schwachpunkt von Qype war für mich die mobile Version: da war Foursquare meines Erachtens im Vorteil, sowohl was Bedienbarkeit als auch Schnelligkeit anging. Die Qype-App war mir auf Dauer zu umständlich, was bedauerlich ist, denn wie oben schon erwähnt, die Rezensionen sind gerade unterwegs immer wieder nützlich gewesen.



  11. wigger

    Foursquare? Gib’s das noch? Überspitzt, mal wirklich ehrlich die Qualität der nutzlosen checkins samt dümmlicher Kommentare von den immer gleichen Leuten ist so nie eine qualitative Hilfe! habe es glaube 4-5 mal versucht, aber das ist inhaltsleer und qualitativ schlechter als Facebook POIs und Apple Maps , was heißen soll. Furchtbar.

  12. Pingback: Nachgefragt: Wie entferne ich meine Daten bei Qype, bevor die Plattform für immer schließt? | Mike Schnoor

  13. Pingback: PR Wochenrückblick KW43 – Die Highlights der Woche | SEO UNITEDFEED GERMANY

  14. Pingback: Social Media Auslese November 2013 | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH)



  15. Sigi

    Ich war bei lange Qype, und werde nicht auf dem schlechteren Portal Yelp weiter schreiben.Bei Yelp sind u.a. hunderte von Bewertungen gefiltert worden, also nicht mehr sichtbar. Viele Firmen, die bei der Google-Suche auf Qype auftauchten, sind im Ranking von den ersten Seiten weit nach hinten gerutscht. Dies ist vor ein paar Tagen erst eingetreten. Davon sind jetzt auch die potentiellen Kunden betroffen, mit denen Yelp eigentlich Geld verdienen wollte. Heute war ich beim Italiener, und machte im Lokal Fotos, um meine Bewertung auch mit Fotos zu unterlegen. So kam ich mit dem Geschäftsführer ins Gespräch. Dieser fragte mich, ob ich für Yelp schreibe, weil vor ca. 3 Wochen eine Mitarbeiterin von Yelp ihn anrief, um ihn als Kunden zu aquierieren. Ich sagte ihm, dass ich seit kurzem auf Golocal bewerte, weil Yelp für mich kein seriöses Portal sei.Da war er froh, dass er bei Yelp (bei “Fee”) noch nicht zugesagt hatte. Mal sehen, ob die 50.000.000 Euro für den Kauf von Qype keine Nullnummer werden.

Aktuelle Meldungen

Alle