SAP Ventures legt 650 Millionen Dollar-Fund auf

“Wir sind sehr begierig darauf, in Deutschland zu investieren”, sagt Nino Marakovic von SAP Ventures gegenüber deutsche-startups.de. Über Geld für ein “signifikantes Investment” in Deutschland bzw. Berlin verfügen Marakovic und seine Mitstreiter nun […]
SAP Ventures legt 650 Millionen Dollar-Fund auf

“Wir sind sehr begierig darauf, in Deutschland zu investieren”, sagt Nino Marakovic von SAP Ventures gegenüber deutsche-startups.de. Über Geld für ein “signifikantes Investment” in Deutschland bzw. Berlin verfügen Marakovic und seine Mitstreiter nun reichlich! SAP Ventures stehen bei seinem brandneuen SAP Ventures Fund II stattliche 650 Millionen US-Dollar für direkte Investments in Start-ups zur Verfügung.

Doch damit nicht genug: Über den SAP HANA Real Time Fund stehen weitere 405 Millionen US-Dollar für Investitionen in Early Stage-Kapitalgeber zur Verfügung. In Deutschland floss über diesen Ableger bereits Geld in Venture Capital-Geber wie Earlybird und Point Nine Capital. Insgesamt kann SAP Ventures somit nun weltweit über eine Milliarde US-Dollar in Start-ups und Early Stage-Kapitalgeber investieren. Eine gewaltige Summe! SAP Ventures steigt damit in die absolute Topriege der Großkapitalgeber auf. Marakovic verweist dabei noch einmal auf die bisherigen Erfolge von SAP Ventures: Allein in diesem Jahr konnte der von SAP unabhängige Venture-Ableger 11 erfolgreiche Exits verbuchen. Unternehmen wie Control 4, Just Dial, Marin Software und Tremor Video gingen an die Börse, Aepona, Apriso, Datria, ExactTarget, Ignite, ScaleIO sowie Voxeo wurden übernommen. Zur Erinnerung: Im SAP Ventures Fund I standen 353 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Was fehlt: Ein ordentliches Ausrufezeichen von SAP Ventures im deutschsprachigen Raum. Marakovic scheint es mit seiner Ankündigung aber ernst zu meinen. Er ist der festen Überzeugung, dass er deutsche Kandidaten findet, die diese Summen vertragen und gebrauchen können. “Der deutsche Markt ist groß genug, um eine kritische Unternehmensgröße zu erreichen”. Zwischen 3 und 20 Millionen Dollar investiert SAP Ventures in der Regel zum Start in junge Unternehmen. Mehr Geld ist im Laufe der Zeit dann aber auch kein Problem. Ganz frische Start-ups kommen bei SAP Ventures indirekt über den HANA Fund, der in andere Kapitalgeber investiert, zum Zuge. Weitere Investments in deutsche Frühphasengeldgeber will Marakovic nicht ausschließen. Auf diese Weise stärkt SAP Ventures nicht nur lokale Kapitalgeber und Start-ups, sondern auch das gesamte Ökosystem – immerhin könnten auf diese Weise Unternehmen entstehen, in die SAP Ventures später direkt größere Summen investieren kann. In diese Strategie passt auch das SAP Startup Forum, welches weltweit stattfindet. Eine runde SAP-Sache!

Artikel zum Thema
* “Eine Insolvenz darf nicht das Ende aller unternehmerischen Pläne sein” – Cafer Tosun vom SAP Innovation Center

Foto: SAP

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Dieter

    Toll “3 und 20 Millionen Dollar”, die meisten Startups wären schon froh über 50.000 – 100.000 Euro.

  2. Pingback: SAP Ventures: Eine Milliarde Fonds-Kapital – auch für deutsche Startups? » t3n



  3. Rose

    @Dieter:
    Vermutlich wird es die 3-20 Mio. auch nicht für einen innovativen Geschenke-Auswahlservice geben, sondern für echte Technologie oder so. Die einen sind froh über 50-100 TEUR, die anderen haben im Vorfeld schon so hohe Investitionen gehabt, dass sie bei 3 Mio. überlegen, ob sie es wirklich machen sollen.

Aktuelle Meldungen

Alle