Et hätt noch immer jot jejange – #StartupTicker #7 (20.8.)

Auch heute wird wieder fleißig getickert, was in der deutschen Start-up-Szene so alles los ist. Mal kurz, mal lang, mal weltbewegend, mal banal. Wir freuen uns weiter über Anregungen, Kommentare und Kritik zu […]
Et hätt noch immer jot jejange – #StartupTicker #7 (20.8.)
  • Von Alexander Hüsing
    Dienstag, 20. August 2013
  • 5 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

Auch heute wird wieder fleißig getickert, was in der deutschen Start-up-Szene so alles los ist. Mal kurz, mal lang, mal weltbewegend, mal banal. Wir freuen uns weiter über Anregungen, Kommentare und Kritik zu diesem kleinen Ticker-Experiment, welches hiermit bereits in die siebte Runde geht. Das Motto des Tages lautet an diesem bewölkten Dienstag in Berlin: Et hätt noch immer jot jejange. Grüße nach Köln!

17:34 Uhr: Bis die Tage.

17:28 Uhr: Zum Abschluss des Tages ein Wunsch: Es wäre toll, wenn Oliver Samwer twittern würde. Macht er natürlich nicht, ist Zeitverschwendung. So müssen wir uns mit einem Fake-Oli begnügen! Die Selbstbschreibung “I am the most aggressive guy on internet on the planet. I will die to win and i expect the same from you!” ist klasse. Leider twittert der Fake-Oli nicht viel. Siehe: www.twitter.com/OliverSamwer

16:44 Uhr: Das Reeperbahn Festival erweitert sein Themenspektrum auf die digitale Kreativwirtschaft und richtet sich erstmalig auch an Start-ups. Bei StartUps@Reeperbahn werden Start-ups auf “hamburgisch” zum Pitch gerufen. Vor Investoren und einer Jury präsentieren die Start-up dann am 26. September ihre Geschäftsidee und pitchen um ein intimes Rendezvous im Start-up-Stundenhotel auf dem Hamburger Kiez. Dem Gewinner winkt der TV Spielfilm Förderpreis im Wert von 75.000 Euro. Start-ups können sich noch bis 5. September um einen der fünf Plätze im Start-up-Stundenhotel bewerben.

16:38 Uhr: Zwei ungenannte Privatinvestoren investieren über das Spudy & Co. Family Office einen mittleren sechsstelligen Betrag, Gründerszene spricht von bis zu 600.000 Euro, in die Automobilplattform Motory (www.motory.de), die von Henning Klawiter, Philip Schaefer und Jens Walter gegründet wurde. Motory positioniert sich als “Social Car Network“. Die Plattform ist eine Mischung aus “Autoprofil mit Serviceheft, Auto-Marktplatz und sozialem Netzwerk”.

16:30 Uhr: Floor13 sowie Clemens Beer und Mike Borras investieren einen sechsstelligen Betrag, die Rede ist von 200.000 Euro, in Socialspiel (www.socialspiel.com). Der ehemalige Tupalo-Macher Borras wird zudem neuer Geschäftsführer des Wiener Game-Studios.

16:07 Uhr: Schnell noch ein Hinweis auf unseren Artikel “Achtung: Inflation im Vertrieb und bei der Kapitalsuche“.

16:04 Uhr: Etsy und mymuesli machen neuerdings gemeinsame Sache! Zitat: “Seit letztem Monat und noch bis Herbst diesen Jahres findet ihr in Euren mymuesli-Paketen ein ganz besonderes Geschenk: Einen Katalog von Etsy mit einmaligen Produkten für einen perfekten Start in den Tag – zugeschnitten auf zwölf verschiedene Müslitypen”. Der besagte Katalog!

15:41 Uhr: Klingt spannend, dieses Projekt von ToFo, das “Auftauchende U-Boote” ankündigt. Zitat: Im stillen Kämmerlein ging in kleinen Gruppen schließlich das Tüfteln los. Um die innovativen Konzepte nicht vorschnell preiszugeben, wurde entschieden, die Ideen solange „unter der Oberfläche“ zu halten, bis sie ausgereift und bereit für den Markteintritt sind – die Geburtsstunde der U-Boot- Projekte!”

15:27 Uhr: Wir bleiben einmal beim Thema neuer Neuer Markt. Vorhin bei Twitter noch diesen Beitrag gesehen! Zombies gibt es sicherlich viele, an der Börse will die aber keiner sehen.

15:36 Uhr: Es geht weiter was habe ich verpasst? Zumindest war mein Meeting-Mittagsessen in Mitte sehr schön.

12:55 Uhr: Kurze Pause - muss in ein Meeting-Mittagsessen.

12:54 Uhr: Da sind wir aber gespannt!

12:51 Uhr: Jetzt mal ehrlich, wer kauft eigentlich noch CDs?

12:38 Uhr: Mal wieder etwas aus der Kategorie “Sie nennen es Arbeit“. Plista-Mitgründer Christian Laase schreibt auf Facebook: “Großes Bällebad und Kunstrasen im Konfi: CHECK!“. Wahnsinn, wann dürfen wir da einmal reinspringen? Passend dazu noch einmal unser “Hausbesuch bei plista“.

12:32: WELT-SUPER-DUPER-EXKLUSIV: Der neue Neue Markt soll garantiert Startup-Mobile-Web-Barometer heißen – kurz Samwer. Der Samwer ist dann quasi das Gegenstück zum Dax.

12:26 Uhr: Noch einmal neuer Neuer Markt – mit vielen Zitaten von Fans, Anhängern und Gegnern. “Neuer Markt 2.0: Zwischen Wahlkampf, Sommerloch und verheerenden Signalen“.

12:20 Uhr: Was für eine sinnlose Diskussion! In der Vogue-September-Ausgabe räkelt sich Yahoo-Chefin Marissa Mayer auf einer Liege und sieht dabei hübsch aus. “Zu heiß für eine Chefin, finden viele ihrer Kritiker”, schreibt W&V. Dürfen Chefinnen nicht gut aussehen?

12:15 Uhr: Das ZDF berichtet über Start-ups -siehe “Start-ups als neue Wirtschaftskraft“.

11:51 Uhr: Mal schnell ein Hinweis auf unseren Artikel “Geddit soll Lehrern helfen, das Unterrichts-Verständnis der Schüler einzuschätzen“.

11:07 Uhr: Der Startup-Verband (BVDs) schießt gegen Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin! Dieser hatte sich gegen einen neuen Neuen Markt ausgesprochen! Dazu BVDS-Vorstandssprecher Florian Nöll: “Wenn es nach Jürgen Trittin geht, müssen wir besser heute als morgen aufhören in Deutschland Unternehmen zu gründen. Aus meiner Sicht ein verheerendes Signal an junge Menschen, die sich die eigene Unternehmensgründung zutrauen und von denen es schon heute immer weniger gibt. Es gibt einen Wettbewerbsnachteil zu Start-up-Hochburgen wie beispielsweise dem Silicon Valley, den wir in Deutschland möglicherweise nie aufholen können. Dort ist das Glas immer halb voll.”

11:04 Uhr: Das echte Neuland! “Rund jeder siebte Einwohner Deutschlands (15 %) zwischen 16 und 74 Jahren hat noch nie das Internet genutzt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf der Grundlage von Daten aus dem Jahr 2012 mitteilt, war der Anteil damit geringer als im EU-Durchschnitt, der bei 22 % lag”.

10:46 Uhr: Solche Überschriften machen sich immer gut: “Berliner Software Unternehmen ezeep erweitert sein Angebot drastisch und geht in Wettbewerb mit Google”. Wettbewerb mit Google? Richtig! “Was Google Cloud-Print versucht hat, haben wir tatsächlich umgesetzt”, sagt Gründer Sascha Kellert. Cloud Managed Printing heißt das neueste Produkt von ezeep.

10:41 Uhr: Ich bezahle nur mit einem Blick! Klingt spannend: “Google patentiert sich ‘Bezahlung pro Blick’-Technik“. Am Ende bleibt die Frage: Guckst du nur komisch, oder bezahlst du schon die Rechnung?

10:35 Uhr: Wirtschaftsrat der CDU begrüßt neuen “Neuen Markt“. Zitat aus der Presseaussendung: “Ein eigenes Börsensegment einzuführen, um jungen, innovativen Unternehmen in Deutschland leichteren Zugang zum Kapital zu ermöglichen, ist der richtige Weg. Seit dem Platzen der Dotcom-Blase ist viel passiert und die Branche ist erwachsen geworden. Ein „euer Markt 2.0 mit vereinfachten Anforderungen würde nicht nur aus regulatorischer Sicht den Gang an die Börse erleichtern, sondern hätte auch eine öffentlichkeitswirksame Schaufensterfunktion”, sagt Rainer Gerding, Bundesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates der CDU. Die Grünen lehnen den neuen Neuen Markt ab – siehe “Blase 2.0? Rösler will Neuen Markt wiederbeleben“.

9:48 Uhr: Ein erstes visuelles Lebenszeichen von petobel (www.petobel.de), dem neuen Heimtiershop des ProSiebenSat.1-Inkubators Epic Companies – siehe “Epic Companies drängt mit petobel ins Heimtiersegment“. Hund, Katze, Goldfisch sind dabei!

9:37 Uhr: Sehr amüsante Kritik zu modomoto, Outfittery und Co.: “Gleich, was er anklickt, unweigerlich sieht er aus wie ein BWL-Student im dritten Semester, dem Mutti einen Marco-Polo-Gutschein untern Weihnachtsbaum gelegt hat”. Den kompletten Artikel – “Style abwärts” – gibt es bei Jungle World.

9:29 Uhr: Jetzt mal ein kleines #StartupTicker-Special. Was man morgens alles so lesen kann, um sich über die deutsche und internationale Digitalszene zu informieren:
1. LINKWERTIG
2. Die E-Commerce-Trends des Tages
3. d64-ticker
4. Kurz vor 9
5. WÄHREND DU SCHLIEFST
6. Lesenswert – jeden Tag bei deutsche-startups.de

9:26 Uhr: Und bei Gründerszene geht es um “KOCHMAMSELL: ‘Wo sich Kunden aufhalten, fließt das Geld’“. An dieser Stelle auch ein Hinweis auf unseren Artikel über das Start-up: “‘Wir bekommen täglich Dankesschreiben von begeisterten Nutzern’ – Norman Natterer von Kochmamsell“.

9:19 Uhr: Schöner Artikel bei Spiegel Online über den Online-Handel mit Brillen - siehe “Wachsender Internethandel: Brille? Online!“. Zitat: “Bei Fielmann gibt man sich gelassen. ‘Wir könnten von heute auf morgen den Online-Vertrieb starten’, sagt Christian Egli, Geschäftsführer des Tochterunternehmens Fielmann Ventures. Man wolle aber nicht, ‘denn die Technologie für eine Anpassung der Brille an die Augenstellung des Kunden via Internet entspricht noch nicht unseren Qualitätserwartungen’, erklärt Egli die bisherige Zurückhaltung”. Und es geht noch weiter: “Fielmann denke allerdings darüber nach, Kontaktlinsen und Pflegemittel künftig auch im Netz zu verkaufen”. Hört, hört!

9:14 Uhr: Mal schnell ein Blick auf einen deutschen E-Commerce-Giganten – zooplus (www.zooplus.de). “Wir gehen deshalb davon aus, dass wir die gesetzten Jahresziele – eine Gesamtleistung von über 400 Mio. EUR und ein positives EBITDA im niedrigen einstelligen Mio.-EUR-Bereich – planmäßig erreichen werden können”, sagt Cornelius Patt, Vorstandsvorsitzender der zooplus AG. 400 Millionen sind doch schon einmal etwas…

9:02 Uhr: Gestern schickte Hanse Ventures endlich offiziell seinen Second-Hand-Shop Rebelle (www.rebelle.de) an den Start. Wir hatten im Juni schon exklusiv über den Start des Start-ups berichtet – siehe “Bei Rebelle Designermode verkaufen – Hanse Ventures startet Second-Hand-Dienst“. Zum Start gibt es markige Sprüche von Gründerin Cécile Gaulke (Foto): “Mit Rebelle wollen wir das Net-A-Porter für den Second Hand-Bereich werden”. Wollen auch Andere – siehe: “Preloved Fashion: Über 20 Start-ups wollen unsere gebrauchten Klamotten“.

8:57 Uhr: Unser erster Artikel des Tages: “Via manetch können sich Business-Leader gezielt global vernetzen“. Bei Netzwertig.com gibt es diesen Artikel: “JIMDO ALS IOS-APP: Websites für die mobile Tumblr-Generation“.

8:55 Uhr: Guten Morgen, Start-up-Deutschland! Wir tickern heute wieder einmal den Start-up-Tag – zusätzlich zu unseren normalen Artikeln. Wir freuen uns über Anregungen und Kommentare zu diesem Experiment. Und: Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages noch aufgreifen sollten. Über Twitter am besten mit dem Hashtag #StartupTicker.

Die Ticker der vergangenen Tage im Überblick

* Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben – Der Start-up-Tag im Ticker #6 (15.8.)
* Thank You for the Music – Der Start-up-Tag im Ticker #5 (14.8.)
* Eine Schildkröte macht noch keinen Sommer – Der Start-up-Tag im Ticker #4 (13.8.)
* Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter! Der Start-up-Tag im Ticker #3 (12.8.)
* Und heute ist wieder ein guter Tag – Der Start-up-Tag im Ticker #2 (8.8.)
* Alles außer Sport! Der Start-up-Tag im Ticker #1 (6.8.)

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: A pair of feet on a tarmac road with yellow print of the word start for the concept of starting point from Shutterstock

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Präsentation 10 Dinge, die man in Sachen Social Media vermeiden sollte

#StartupTickerHamburg No. 23 IT-Gipfel in Hamburg: Viel Tamtam – und sonst?

Infografik 10 Tipps für erfolgreiche und gelungene PR-Bilder

Videointerview So vernetzt das Generalkonsulat Start-ups im Valley